Gott sei Dank

Fritz Wepper fühlt sich nach Herz-OP wieder fit

+
Schauspieler Fritz Wepper hatte sich bereits 2016 wegen Herzbeschwerden behandeln lassen. Foto: Tobias Hase

Der beliebte Schauspieler hatte sich bereits 2016 in ärztliche Behandlung begeben. In wenigen Wochen will er aber schon wieder vor der Kamera stehen.

München (dpa) - Schauspieler Fritz Wepper (75) fühlt sich nach einer Herz-Operation wieder fit für den Job. Er habe im Herbst 2016 neun Tage auf der Intensivstation gelegen, sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München.

Eigentlich sei er mit seinem Fischerclub in Tirol verabredet gewesen. Dabei habe er seine Erkrankung bemerkt. Nun sagte er der "Bild"-Zeitung (Freitag): "Ich bin wieder zurück. Aber es war kurz vor knapp." Man brauche Ehrfurcht vor dem Leben, "sollte aber nicht auf allen vieren kriechen."

Kommende Woche wolle er seinen 76. Geburtstag (am 17. August) mit der Familie feiern. Er freue sich besonders auf die Freiheit. "Sieben Wochen Klinik und Reha, da bekommt man leicht einen Koller."

In wenigen Wochen soll er dann wieder als Bürgermeister Wolfgang Wöller in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" vor der Kamera stehen.

Infos über Wepper in "Um Himmels Willen"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.