Patchwork-Familie

Fritz Wepper: Harmonie mit der Ex

+
Vor sieben Monaten trennte sich Fritz Wepper von Susanne Kellermann

Berlin - Sie war Fritz Weppers Geliebte, nach der Rückehr des Schauspielers zu Frau und Kind wurde Susanne Kellermann (36) seine Kollegin am Set. Wie der 71-Jährige mit dieser Situation umging:

Schauspieler Fritz Wepper hat bei den Dreharbeiten zu seinem jüngsten TV-Film „Alles außer Liebe“ eine unkomplizierte Zusammenarbeit mit seiner Ex-Freundin Susanne Kellermann erlebt. „Susanne hat als Kamerafrau eine unglaublich gute Arbeit gemacht. Es war ein entspanntes, harmonisches Verhältnis am Set“, sagte der 71-Jährige der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe).

Harmonisch verlaufe auch das Leben in der Patchwork-Familie. Heiligabend verbringe er mit seiner Frau und Familie daheim, erzählte Wepper. Am zweiten Weihnachtsfeiertag feiere er mit seiner Ex-Freundin und der gemeinsamen elf Monate alten Tochter.

Wepper ist mit seiner Ehefrau Angela seit mehr als 40 Jahren verheiratet. Im Mai 2012 trennte er sich von seiner mehr als 30 Jahre jüngeren Geliebten und kehrte zu seiner Ehefrau zurück.

dapd

Liebe trotz großen Altersunterschieds

Liebe trotz großen Altersunterschieds

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.