Fuchsberger träumt von neuer Rolle

+
Blacky Fuchsberger möchte im neuen "Wixxer"-Film wieder mitwpielen.

München - Joachim „Blacky“ Fuchsberger (84), Showlegende und Schauspieler, träumt noch mal von einer Kinorolle - und zwar im dritten Teil der Edgar-Wallace-Parodie „Der Wixxer“.

„Ich bin gespannt auf die Bücher. Der Oliver Kalkofe schreibt irgendwo an der Ostsee“, sagte Fuchsberger am Mittwoch in München bei der Vorstellung einer Dokumentation über sein Leben in der ARD-Reihe „Legenden“. Eine hundertprozentige Zusage sei dies aber noch nicht: „Es bleibt für mich immer noch das letzte entscheidende Ja nach der Lektüre des Buches, nicht vorher.“ 2007 hatte er bereits im zweiten Teil „Neues vom Wixxer“ mitgespielt und bei der Premiere an seinem 80. Geburtstag versprochen: „Wir versprechen Ihnen, wir wixxen weiter.“

Die Filme parodieren die Fernsehkrimis aus den 1950er und 60er Jahren nach den Romanen des Briten Edgar Wallace. Fuchsberger war vor allem als Inspektor zu sehen.

Einen Überblick über Fuchsberges gesamtes Schaffen gibt das Erste in der Dokumentation „Legenden - Joachim Fuchsberger“ am 5. März um 20.15 Uhr - sechs Tage vor dem 85. Geburtstag des einstigen Showmasters am 11. März. Der Film von Tina Soliman ist Auftakt zur 13. Staffel. Weitere Folgen widmen sich der Schauspielerin Inge Meysel (6. April/19.15), der Sängerin Caterina Valente (18. April/22.45) und dem Winnetou-Darsteller Pierre Brice (29. April/15.30).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.