Fürst Albert verlegt Hochzeit vor

+
Eine Woche früher als geplant werden Fürst Albert und Charlene Wittstock im Juli 2011 heiraten.

Paris - Die Traumhochzeit im Fürstenhaus Monacos zwischen Fürst Albert und Charlene Wittstock findet eine Woche früher statt als geplant. Am 2. und 3. Juli 2011 ist es soweit.

Fürst Albert von Monaco und seine Verlobte Charlene Wittstock heiraten eine Woche früher als zunächst geplant. Die Hochzeitsfeierlichkeiten finden am 2. und 3. Juli 2011 statt, wie der Palast mitteilte. Grund für die Verschiebung sei ein kollidierender Termin, nämlich ein Treffen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Südafrika von 5. bis 9. Juli.

Der 52 Jahre alte Albert und die 32-jährige frühere südafrikanische Schwimmerin hatten am 23. Juni ihre Verlobung bekanntgegeben. Die Hochzeit ist für Monaco die erste eines regierenden Fürsten, seit Alberts Vater Rainier III. im Jahr 1956 die Hollywood-Schauspielerin Grace Kelly heiratete. Die Fürstin starb 1982 bei einem Autounfall. Ihr Sohn Albert galt lange als eingefleischter Junggeselle. Er bestieg 2005 nach dem Tod Rainiers den Thron. Wittstock hatte er fünf Jahre zuvor kennengelernt, als sie an einem Schwimmwettbewerb in Monaco teilnahm.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.