Was ist nur passiert?

Fürstin Charlène meldet sich zurück: Große Sorge um Tochter Gabriella

Fürstin Charlène von Monaco hat die Augen geschlossen und den Kopf nach unten geneigt.
+
Hatte Fürstin Charlènes Tochter Gabriella einen Unfall?

Charlène hat sich nach ihrem Zusammenbruch auf Instagram zurückgemeldet. Im Fokus des Postings stehen ihre Kinder. Fotos von Gabriella bereiten den Fans allerdings große Sorgen.

Monaco – Während sich Charlène (43) weiter in Südafrika erholt, kümmert sich die monegassische Fürstenfamilie in der Heimat rührend um ihre sechsjährigen Zwillinge. Neue Fotos von Gabriella sorgen aber für Beunruhigung. Scheinbar hatte die Prinzessin einen Unfall.
24royal.de* zeigt hier die neuesten Bilder von Fürstin Charlènes Tochter Gabriella.

Charlène von Monaco hat harte Wochen und Monate hinter sich. Nach ihrer HNO-Infektion musste die 43-Jährige unlängst erneut operiert werden. Wenig später erlitt sie sogar noch einen Zusammenbruch, dem eine weitere Behandlung im Krankenhaus folgte. Neben ihrer Erkrankung schienen ihr auch die andauernden Spekulationen um eine Ehekrise mit Fürst Albert II. (63) zu schaffen zu machen. Vor wenigen Tagen ergriff der Regent schließlich selbst die Initiative. In einem Interview sprach Albert offen über seine Ehe und dementierte die Gerüchte, seine Beziehung stehe vor dem Aus. Mittlerweile scheint Fürstin Charlène nach ihrem Zusammenbruch auf dem Weg der Besserung zu sein. Zumindest hat sie sich schon so gut erholt, dass sie sich wieder bei ihren Fans auf Instagram melden kann. Für ihr aktuelles Posting rückte sie einmal mehr ihre Zwillinge in den Fokus, die sie in Südafrika schmerzlich vermisst. Ein Blick auf ihre Tochter Gabriella wirft bei den Followern allerdings viele Fragen auf. Offenbar hatte das Mädchen einen Unfall. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.