Mit 100 Gästen

Fußball-Legende Pelé heiratet zum dritten Mal

+
Der Fußballstar Pelé hat noch einmal Ja gesagt. Marcia Cibele Aoki ist seine dritte Ehefrau.

São Paulo - Brasiliens Fußballkönig Pelé (75) hat zum dritten Mal geheiratet. Der dreimalige Weltmeister gab am Samstagabend (Ortszeit) der Unternehmerin Marcia Cibele Aoki (51) das Jawort.

Zu den etwa 100 Gästen der Hochzeitsfeier in Guarujá, an der Küste vor São Paulo, zählte Pelés langjähriger Teampartner beim FC Santos und in der brasilianischen Nationalelf, Clodoaldo.

"Ich bin ein Mann mit drei Herzen", sagte der Weltmeister von 1958, 1962 und 1970 zu seiner dritten Ehe. Nach eigenen Angaben besteht die Beziehung zu Cibele seit 2010. Das Paar kenne sich aber schon seit 30 Jahren.

Pelé, mit vollem Namen Edson Arantes do Nascimento, hat fünf Kinder aus seinen beiden vorherigen Ehen. Er erhielt vom Fußball-Weltverband FIFA die Auszeichnung als Weltfußballer des 20. Jahrhunderts und wurde vom IOC zum Sportler des Jahrhunderts ernannt.

Legende Pelé versteigert seine Pokale und Medaillen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.