Bei Auftritt in Paris

So huldigten Jay-Z und Beyoncé Frankreichs WM-Stars nach dem Titel

+
Jay-Z und Beyoncé bei einer Show in Cleveland (Archivbild).

Hommage an die Les Bleus: Nach dem WM-Sieg der französischen Fußballmannschaft sind die US-Musiker Jay-Z und Beyoncé in Paris im blauen Trikot der Nationalelf aufgetreten.

Paris - Jay-Z betrat die Bühne am Sonntagabend zunächst in einer dunkelblauen Jacke, derer er sich mit den Worten "Macht Euch gefasst!" entledigte, um sich dann im blauen Trikot zu präsentieren, wie eine Journalistin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Auf dem Shirt prangten bereits zwei Sterne als Nachweis für den zweiten Weltmeistertitel.

Die Fans im Fußballstadion Stade de France im Norden von Paris würdigten die Geste mit ohrenbetäubendem Jubel, der noch stärker wurde, als Jay-Z sich umdrehte, um seinen auf dem Rücken prangenden Nachnamen "Carter" zu präsentieren. Einige Lieder später trat auch seine Frau Beyoncé im blauen Trikot mit der Nummer 4 auf die Bühne.

Vor dem Konzert war das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Frankreich und Kroatien in dem Stadion auf Großleinwänden übertragen worden. Das berühmte Musikerpaar hatte alle Ticketinhaber eingeladen, das Spiel zusammen zu schauen, das Frankreich mit 4:2 gewann.

Lesen Sie auch: Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.