Im Alter von 86 Jahren verstorben

400 Gäste zu Böhm-Trauerfeier erwartet

+
400 Gäste erwartet: Der große Karlheinz Böhm (Archivbild aus dem Jahr 2011) wird am Freitag nach Pfingsten in Salzburg beerdigt.

München - 400 Gäste aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Belgien und Äthiopien werden zur Trauerfeier für Karlheinz Böhm in Salzburg erwartet. Böhm wird in einem Ehrengrab beigesetzt.

Mit einer Trauerfeier in Salzburg werden am 13. Juni Freunde, Wegbegleiter und Vertreter des öffentlichen Lebens Abschied von Karlheinz Böhm nehmen. Der Schauspieler und Gründer der Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ war vergangene Woche im Alter von 86 Jahren gestorben. Zu der Gedenkfeier am Freitag nach Pfingsten werden 400 Gäste aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Belgien und Äthiopien erwartet, wie die Stiftung am Dienstag mitteilte.

Der genaue Ablauf stehe noch nicht fest. Die Einladung seiner äthiopischen Frau Almaz erfolge im Namen der Angehörigen. Die Beisetzung in einem Ehrengrab der Stadt Salzburg finde dann im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Die Familie bat anstelle von Kränzen um Spenden für „Menschen für Menschen“, Böhms Lebenswerk.

Karlheinz Böhm: Stationen seines Lebens

Karlheinz Böhm: Stationen seines Lebens

In Äthiopien trauern die Menschen unterdessen um „Vater“ Karl. Am nach Böhm benannten Karl-Platz in Addis Abeba nahmen rund 200 Menschen mit Kerzen Abschied, würdigten Böhms Arbeit und dankten für die Chancen, die sie durch „Menschen für Menschen“ erhalten hatten. „Karl ist nicht tot, denn seine Vision lebt“, sagte ein Redner laut Stiftung. Ein anderer wird mit den Worten zitiert: „Du warst da, als wir in Not waren. Du hast uns gesehen, als wir vergessen waren. Du magst nicht mehr bei uns auf dieser Welt sein, aber du wirst immer in unserem Gedächtnis sein.“

Böhms Stiftung hat seit ihrer Gründung 1981 Gesundheitsstationen, Krankenhäuser, Schulen und Wasserstellen gebaut.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.