Die Gäste der Prinzenhochzeit in Luxemburg

1 von 14
Die Hochzeit von Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg und Gräfin Stéphanie de Lannoy gilt als Top-Ereignis des europäischen Hochadels des Jahres. Unter den Gästen sind König Albert und Königin Paola aus Belgien.
2 von 14
Auch Belgiens Kronprinz Philippe und Prinzessin Mathilde haben sich angekündigt.
3 von 14
Genauso wie Prinzessin Caroline von Monaco.
4 von 14
Auch Dänemarks Königin Margrethe und Prinzgemahl Henrik stehen auf der Gästeliste.
5 von 14
Auch Schwedens Königin Silvia will kommen.
6 von 14
Ebenfalls eingeladen: Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel.
7 von 14
Prinz Edward und Prinzessin Sophie von Wessex, Großbritannien
8 von 14
Spaniens Kronprinz Felipe mit Prinzessin Letizia
9 von 14
Kronprinz Frederik mit Prinzessin Mary aus Dänemark

Luxemburg - Die Hochzeit von Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg und Gräfin Stéphanie de Lannoy gilt als Top-Ereignis des europäischen Hochadels des Jahres. Welche internationalen Gäste erwartet werden:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.