Gaga-Parfüm soll nach Sperma und Blut duften

+
Lady Gaga will, dass ihr Parfum nach Sperma und Blut riecht.

Los Angeles - Lady Gaga ist bekannt für Skandale. Kein Wunder, dass ihr neuester Coup ebenfalls für Schlagzeilen sorgt: Ihr Parfüm "Monster" soll nach Blut und Sperma riechen.

Das ist aus Kreisen der Firma Coty durchgesickert, wie das Online-Portal fashionita.com berichtet. Die 24-Jährige habe den Wunsch geäußert, ihr Parfüm solle nach "Blut und Sperma riechen".

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Doch egal, wie extravagant oder ekelig es manchem erscheinen mag, allein ist sie damit offenbar nicht. Der Modedesigner Rad Hourani hat kürzlich eine Parfümlinie kreiert - als Inspiration für den Duft diente - Sperma. Und das ist längst nicht der einzige ungewöhnliche Duft, den es auf dem Markt zu kaufen gibt: Die Parfüm-Reihe „Synthetic“ von Designerin Rei Kawakubo versorgt Schnüffler mit "Garage“, „Reinigung“, "Teer“ und „Sodawasser“.

Das Parfüm soll ab 2012 im Handel erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.