Trauer um Charakter-Darsteller

„Game of Thrones“-Schauspieler Peter Vaughan (93) gestorben

London - In der erfolgreichen Fantasyserie „Game of Thrones“ spielte er den weisen gelehrten Maester Aemon. Nun ist der Schauspieler Peter Vaughan am Dienstag im Alter von 93 Jahren gestorben.

Dies teilte seine Agentin Sally Long-Innes mit. 

Weltweit auf den Bildschirmen präsent war der Brite erst im hohen Alter durch seinen Part in der US-Serie. Als blinder Gelehrter beriet dieser die Männer der Nachtwache, die das Königreich Westeros gegen Eindringlinge aus dem Norden schützen. In dieser Rolle war Vaughan von der ersten bis zur fünften Staffel (2011 bis 2015) immer wieder mal zu sehen, ehe Maester Aemon hochbetagt den Serientod starb. 

Zuvor war Vaughan in Großbritannien vor allem durch seine Rolle in der 70er-Jahre-Sitcom „Porridge“ bekannt gewesen. In dem mit acht Oscars ausgezeichneten Historien-Drama „Was vom Tage übrig blieb“ (1993) verkörperte Vaughan den Vater von Anthony Hopkins Rolle, dem Butler Stevens.

Game of Thrones: Urlaub in den sieben Königreichen

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.