Für einen guten Zweck

Ganz klein - Helene Fischer im Miniatur Wunderland

+
Helene Fischer und Johannes B. Kerner gibt es jetzt in Hamburgs Miniatur-Wunderwelt auch in klein.

Hamburg - Helene Fischer gibt es jetzt auch im Miniaturformat. Die 31-Jährige hat im Hamburger Miniatur Wunderland eine Benefizaktion im Maßstab 1:87 gestartet.

Zusammen mit Talkmaster Johannes B. Kerner setzte die Schlagersängerin („Atemlos durch die Nacht“) am Mittwoch eine Miniaturfigur von sich in ein maßstabsgetreu nachgebautes Olympiastadion. In ihm soll ihr Berliner „Farbenspiel“-Konzert nachgestellt werden. Modellfiguren für die 57 000 Plätze in dem Stadion können gegen Spenden zugunsten der Aktion „Ein Herz für Kinder“ der „Bild“-Zeitung erworben werden.

Fischer zeigte sich beeindruckt von der detailverliebten Arbeit der Modellbauer: „Habe das selbst noch nicht gesehen, wie schön“, sagte Fischer beim Anblick des Stadions. Den Stehplatz darin bezahlte Kerner für sie. Jeder Cent der zwischen 10 und 100 Euro teuren Plätze solle Kindern helfen, sagte er.

Um Fischers Figur möglichst originalgetreu hinzubekommen hatten die Modellbauer zuvor anhand von Bildern Größe und Gewicht der Sängerin geschätzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.