Zum 30. Geburtstag: Prinz William wird Ritter

+

London - Es ist die größte Ehre, die die Queen gewähren kann: Zu seinem 30. Geburtstag schenkt sie ihrem Enkelsohn Prinz Wiliam die Mitgliedschaft in einem exklusiven Orden.

Wie die Daily Mail berichtet, wird der zukunftige König von England nun auch Ritter: im Most Ancient and Most Noble Order of the Tistle, zu deutsch Schottischer Orden von der Distel.

Den Orden gibt es bereits seit 1687. Ursprünglich war die Zahl der Ritter auf zwölf festgesetzt - ebenso viele wie die Apostel. Später wurde die Anzahl ausgedehnt, dann wieder reduziert. Heute sind es 16 Ritter, die die Buchstaben KT nach ihrem Namen führen.

Die Ordensdevise lautet "Nemo Me Impune Lacessit", "Niemand reizt mich ungestraft".

William wird in einer feierlichen Zeremonie im Holyroodhouse Palace in Edinburgh aufgenommen, die in einigen Wochen stattfindet. Die Queen selbst ist ebenso Mitglied im Orden wie Prinz Charles und Prinzessin Anne.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.