Bon Jovi: Todesmeldung sorgt für Riesen-Wirbel 

+
Eine Falschmeldung im Internet über den angeblichen Tod von US-Rockstar Jon Bon Jovi (49) sorgte für gehörigen Wirbel.

New York - Totgesagte leben länger: Eine Falschmeldung im Internet über den angeblichen Tod von US-Rockstar Jon Bon Jovi (49) sorgte für gehörigen Wirbel.

Doch nun hat sich der Musiker (“It's My Life“) persönlich gemeldet. Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte er ein Foto, das ihn vor einem Weihnachtsbaum zeigt. Das Schild in seinen Händen trägt die ironische Aufschrift: “Der Himmel hat eine große Ähnlichkeit mit New Jersey.“ Und darunter die Nachricht: “Seid versichert, Jon lebt und es geht ihm gut. Das Foto wurde gerade erst gemacht.“ Die gefakte Todesmeldung hatte laut “E!Online“ ihren Ursprung auf der obskuren Website “Dailynewbloginternational“, bevor sie über Twitter verbreitet wurde.

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.