Alterswitz polarisiert

Gefragt – Gejagt (ARD): Star-Moderator Alexander Bommes macht sich über Jäger Nagorsnik lustig

Moderator Alexander Bommes posiert vor dem Logo der ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“.
+
Moderator Alexander Bommes ist das Aushängeschild der populären ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“.

ARD-Moderator konnte es sich nicht nehmen lassen, in der neuesten Ausgabe der Quizshow „Gefragt – Gejagt“ Jäger Klaus Otto Nagorsnik zu verulken.

Hamburg-Tonndorf – In der neuesten Ausgabe der populären ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“ von Mittwoch, 5. August 2020 hat der Hamburger* Moderator einen Steilvorlage volley genommen und voll ins Schwarze getroffen. Eine Frage, die sich auf die Antike bezog, hat dem gebürtigen Kieler genug Anlass geboten, um einen Witz auf Kosten von Jäger Klaus Otto Nagorsnik zu machen*.

Dies gehört quasi zum normalen Umgang zwischen den beiden und ist generell ein wiederkehrendes Charakteristikum in der Beziehung zwischen Bommes und den fünf Jägern. Erst am 4. August hatte sich der Moderator über die eher ruhige Art von Manuel Hobiger lustig gemacht*. Tags zuvor, am 3. August, musste Bommes wiederum mit einem Spruch von Sebastian Klussmann klarkommen*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.