George Clooney blamiert Reporter

+
George Clooney machte sich in Toronto über einen Reporter lustig.

Toronto - Bei einer Pressekonferenz zum Filmfestival wurde George Clooney eine unangenehme Frage gestellt. Doch anstatt ausfallend zu werden, hatte der Schauspieler eine amüsante Antwort parat.

Hollywoodstar George Clooney (50) begegnet dem öffentlichen Interesse an seinem Liebesleben gern mit beißender Ironie. So auch während einer Pressekonferenz beim Filmfestival in Toronto zu seinem neuen Politdrama “The Ides of March“, als er die Frage eines Reporters abschmetterte, indem er sich über ihn lustig machte. Dieser hatte von Clooney wissen wollen, ob es schwieriger sei, bei einem Film Regie oder in aller Öffentlichkeit eine Beziehung zu führen. “Ich wusste ja, dass das jemand fragen würde. Ich bin sehr enttäuscht von Ihnen. Ich glaube, jeder hier fremdschämt sich gerade für Sie“, sagte Clooney mit einem Grinsen, wie auf einem Webvideo der New York Daily News zu sehen ist.

So hart ist Chuck Norris

So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa
So hart ist Chuck Norris © dpa

Er fragte den Journalisten nach dessen Namen und fügte hinzu: “Aber hören Sie mal, ich finde es ist ganz toll, dass Sie diese Frage gestellt haben. Jetzt gehen Sie und sagen Sie Ihrem Chefredakteur, dass Sie diese Frage gestellt haben“, sagte Clooney - selbstverständlich ohne eine Antwort zu geben.

Medienberichten zufolge war Clooney mit seiner neuen Freundin, der amerikanischen Schauspielerin Stacy Keibler (31), nach Kanada gereist zum Filmfestival gereist.

Diese Stars kamen zum Toronto Filmfestival

Die britische Schauspielerin Keira Knightley kam zur Pressekonferenz des Films "A dangerous Method". © dpa
Der irische Schauspieler Michael Fassbender wurde in Deutschland geboren. Er spielt mit in "Shame". © dpa
Der britische Regisseur Steve McQueen kam zur Pressekonferenz seines Films "Shame". © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Juliette Lewis kam zur Vorstellung ihres Films "Hick". © dpa
Der englische Schauspieler Eddie Redmanye spielt mit in dem Film "Hick". © dpa
Die kanadische Regisseurin Sarah Polley kam zur Premiere des Films "Take this Waltz". © dpa
Der Schauspieler Seth Rogen aus Kanada ist zu sehen in "Take this Waltz". © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Sarah Silverman spielt in dem Film "Take this Waltz". © dpa
Die französische Schauspielerin Vanessa Paradis kam zur Vorstellung ihres Film "Cafe de Flore". © dpa
Die kanadische Schauspielerin Evelyne Brochu ist in "Cafe de Flore" zu sehen. © dpa
Der Regisseur Jean-Marc Vallee aus Kanada kam zur Vorstellung von "Cafe de Flore". © dpa
Der französische Regisseur Luc Besson kam mit seiner Frau, Produzentin Virginie Silla, nach Toronto. Dort wurde ihr Film "The Lady" vorgestellt. © dpa
David Thewlis, Schauspieler aus England, kam zur Vorstellung seines Films "The Lady". © dpa
Die Schauspielerin Michelle Yeoh aus Malaysia ist in "The Lady" zu sehen. © dpa
Der britische Regisseur und Schauspieler Ralph Fiennes besuchte die Pressekonferenz seines Films "Coriolanus". © dpa
Der schottische Schauspieler Gerard Butler ist Teil des Films "Coriolanus". © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Maria Tomei ist in dem Film "The Ides of March" zu sehen. © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Evan Rachel Wood ist zu sehen in "The Ides of March". © dpa
George Clooney kam zur Vorstellung seines Films "The Ides of March". © dpa
Der amerikanische Regisseur Francis Ford Coppola kam zur Pressekonferenz des Films "Twixt". © dpa
Die Sängerin und Regisseurin Madonna freute sich auf die Premiere ihes Films "W.E.". © dpa
Die australische Schauspielerin Abbie Cornish ist zu sehen in Madonnas "W.E.". © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Allison Janney ist zu sehen in "The Oranges". © dpa
Der englische Schauspieler Hugh Laurie ist zu sehen in dem Film "The Oranges". © dpa
Der Schauspieler Oliver Platt aus Kanada spielt mit in dem Film "The Oranges". © dpa
Der englische Regisseur Julian Farino und die amerikanische Schauspielerin Leighton Meester kamen zur Premiere des Films "The Oranges". © dpa
Der amerikanische Schauspieler Brad Pitt kam zur Premiere seines Films "Moneyball". Mit dabei war Lebensgefährtin Angelina Jolie. © dpa
Die amerikanische Schauspielerin Anna Faris kam zur Premiere des Films "Moneyball". © dpa
Der kanadische Schauspieler Ryan Gosling brachte seine Mutter Donna mit nach Toronto. © dpa
Das amerikanische Model Stacy Keibler begleitete seinen Lebensgefährten George Clooney zum Toronto Filmfestival. © dpa
von links: Der deutsche Schauspieler Udo Kier, der schwedische Schauspieler Alexander Skarsgard, die amerikanische Schauspielerin Kirsten Dunst und der kanadische Schauspieler Kiefer Sutherland posieren auf dem roten Teppisch. © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.