Reporter warten vergeblich

George Clooney: Hochzeits-Schlappe in London

+
Wann wird George Clooney seine Amal heiraten?

London - Am heutigen Freitag sollte endlich geheiratet werden: Dutzende Reporter warteten vor dem Standesamt auf George Clooney und seine Amal - bis ein Mitarbeiter einen Zettel aushing.

Londons Promi-Reporter und Hollywood-Star George Clooney (53) werden wohl keine Freunde mehr: Am Freitag hatten sich vor dem Standesamt in der Chelsea Old Town Hall Dutzende Kamerateams, Fotografen und Reporter postiert. Sie erwarteten die Trauung Clooneys mit seiner Auserwählten, der Londoner Anwältin Amal Alamuddin (36). Doch nach Stunden des Wartens kam die Ernüchterung. Das Standesamt hing einen Zettel aus, auf dem unmissverständlich deutlich gemacht wurde: „Wir werden George Clooney am heutigen Tag in dieser Behörde nicht vermählen.“ Die Reporter sollten gehen, sonst störten sie nur andere Paare, die den Bund fürs Leben schließen wollten.

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.