Laut Medienbericht

George Clooney wird Vater von Zwillingen

New York - Sein guter Freund Matt Damon hat‘s verraten: Hollywood-Star George Clooney (55) und seine Frau Amal (39) erwarten nach Medienberichten Zwillinge.

US-Schauspieler Matt Damon (46) bestätigte dem Magazin „Vanity Fair“ einen Bericht der Fernsehsendung „The Talk“ vom Donnerstag. Sein Kollege und Freund Clooney habe ihm bereits im Herbst bei einem Dreh davon erzählt, sagte Damon. „Ich habe fast angefangen, zu weinen. Ich habe mich so für ihn gefreut“, erzählte Damon. 

Damals sei Amal Clooney seit acht Wochen schwanger gewesen. Das prominente Paar erwarte im Juni seine ersten Kinder, hatte die Moderatorin der CBS-Sendung, Julie Chen, berichtet.

„Es werden ein Junge und ein Mädchen. George und Amal waren ueber die Nachricht mit den Zwillingen erst etwas geschockt, weil beide eigentlich nur ein Kind wollten. Doch jetzt sind sie ausser sich vor Freude und finden, dass sie den Familienjackpot geknackt haben“, wird ein Freund im Magazin Ok! zitiert. Den Namen für seinen Sohn soll Clooney schon ausgewählt haben – Nicholas. Es hätte Tradition, denn so heißt auch Opa Clooney. Amal, die ihrer Tochter den Namen geben darf, konnte sich allerdings bislang noch nicht für einen entscheiden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.