Video: George Clooneys Freundin zieht sich aus

New York - Ein ganz besonderes Geschenk zum 50. Geburtstag von George Clooney: Elisabetta Canalis, Freundin des Frauenschwarms, lässt alle Hüllen fallen. Für einen besonderen Zweck. Sehen Sie das Video!

Die italienische Schauspielerin Elisabetta Canalis (32) lässt sich nackt fotografieren. Die Freundin von Hollywood-Star George Clooney, der am Freitag 50 wurde, tut das allerdings, um gegen das Tragen von Pelzen zu protestieren. „Das ist der beste Grund in meinem Leben, mich auszuziehen“, sagte sie dem Promi-Dienst Entertainment Online. Die Fotos werden für eine Kampagne der Tierschutzorganisation PETA verwendet.

Lesen Sie auch:

Warum George Clooney mit 50 immer noch so sexy ist

Schon als Kind schlug ihr Herz für Tiere, sagte die schöne Italienerin. „Ich saß vor dem Fernseher und sie zeigten eine Dokumentation, in der sie kleine Tiere umbrachten, durch Stromschläge, Ertränken oder Erschlagen. Ich war nur ein kleines Mädchen, aber ich habe mir geschworen, nie, nie, nie in meinem Leben Pelz zu tragen“, erklärte Canalis.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot: merkurtz.tv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.