„Ich habe ihn tot im Bett gefunden“

George Michaels Freund twittert herzzereißenden Abschied

+
Die Fans trauern um einen weiteren großen Künstler: George Michael. 

London - Der Tod von Popstar George Michael mit gerade einmal 53 Jahren schockiert auch Tage danach tausende Fans. Sein Lebenspartner berührt deren Herzen mit einem letzten Gruß. 

Kaum vorstellbar, wie es es sein muss, wenn der Mensch, den man liebt, plötzlich nicht mehr aufsteht, nicht mehr lacht, nicht mehr atmet. Fadi Fawaz, langjähriger Lebenspartner von George Michael, musste genau das am ersten Weihnachtsfeiertag erleben. 

Er berichtet per Kurznachrichtendienst „Twitter“ davon, dass er den Popstar am Morgen gefunden hat. Tot. Er twitterte: „Dieses Weihnachtsfest werde ich niemals vergessen. Ich habe als erstes am Morgen meinen Partner tot und friedlich im Bett gefunden...Ich werde niemals aufhören, dich zu vermissen.“

Laut Bild lebte Fawaz seit 2011 in einer Beziehung mit dem Popstar George Michael. Der britischen Tageszeitung „Daily Telegraph“ erzählte der australische Promi-Frisör, dass das Paar zu einem Weihnachtsessen wollte. „Ich ging, um ihn aufzuwecken und er war einfach gegangen, friedlich im Bett liegend. Wir wissen noch nicht, was passiert ist“, wird er zitiert.

George Michael starb am 25. Dezember im Alter von 53 Jahren. Laut seinem Manager ist die Ursache Herzversagen. Der Künstler hatte immer wieder Drogenprobleme. Auf seinen letzten Bildern, die englische Boulevardmedien veröffentlichten, wirkt er aufgedunsen.

Zu seinen größten Hits gehört der Weihnachtsklassiker "Last Christmas", den er mit der Band "Wham" veröffentlichte. Solo war er ebenso sehr erfolgreich.

Fans trauern um George Michael - Bilder

Nicht nur seine Angehörigen, auch tausende Fans trauern um George Michael - auch in Goring-on-Thames westlich von London. Hier war der Popstar am Weihnachtsmorgen leblos in seinem Haus gefunden worden. 

Fan: Ich bin mit George Michael aufgewachsen und habe ihn geliebt

„Ich kann jedes Wort seiner Lieder auswendig“, berichtete eine Anwohnerin, die ihn nicht persönlich kannte, in einem Interview des britischen Senders BBC. „Ich bin mit ihm aufgewachsen und habe ihn geliebt. Er war so talentiert und er hat sehr vielen Menschen sehr viel bedeutet.“ Eine andere Frau aus dem Ort bezeichnete Michael als einen großartigen Musiker, „absolut brillant, eine sehr höfliche Person“. Auch vor seinem Haus im Norden Londons trauerten Fans und legten Blumen, Kerzen und Botschaften ab. 

kg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.