Den Verantwortlichen reicht's

Georgina: Party-Eklat auf Mallorca

Palma de Mallorca - Selbst für Mallorcas Riesen-Disko war das zu viel: It-Girl Georgina Bülowius (23) benahm sich im Megapark so daneben, dass ihr der Schampus-Ausschank verweigert wurde.

Nach einen Auftritt am Ballermann stürmt Georgina (23) mit 15 Neu-Bekanntschaften die VIP-Bar des Megaparks auf Mallorca. Wie die Bild berichtet, schlug sie in der Riesen-Disko derart über die Stränge, dass in kürzester Zeit die Sekt- und Champagner-Vorräte aufgebraucht waren.

Hinzu kommt: Die DJane enttäuscht auch noch bei ihrem Auftritt - sie spielt lediglich eine CD ab. Den Verantwortlichen des Megaparks reicht's jetzt endgültig: Sie füllten die Schampus-Vorräte nicht wieder auf, außerdem mussten zwölf von Georginas Begleitern den Bereich verlassen. Wegen Drogenberichten verlor das It-Girl über die Hälfte ihrer Mallorca-Auftritte.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.