"Germany's next Topmodel" Jana gefeuert

+
Jana Bellers Agentur hat ihr den Managementvertrag gekündigt.

Berlin - Knapp zwei Monate nach dem Finale von Heidi Klums ProSieben-Show “Germany's Next Topmodel“ hat die Managementagentur One-eins den Vertrag mit Siegerin Jana Beller (20) aufgelöst.

“Wir haben heute den Managementvertrag mit Jana Beller fristlos gekündigt“, teilte die Agentur am Montag auf ihrer Homepage mit.

“Wir bedauern sehr, dass dieser bislang einmalige Schritt notwendig wurde, aber Frau Bellers Verhalten seit der Finalsendung machte eine weitere professionelle Zusammenarbeit unmöglich“, hieß es weiter. “Der Titel “Germany's Next Topmodel“ wird ihr in der Mode- und Model-Welt sicherlich dennoch weiterhelfen.“

ProSieben-Sprecher Christoph Körfer teilte mit: “Wir verstehen, warum sich das One-eins-Management zu diesem Schritt entschieden hat. Für die weitere Karriere wünschen wir Jana alles Gute.“

Die “Bild“-Zeitung hatte am Montag darüber berichtet, dass die Siegerin der sechsten “GNTM“-Staffel mehrere Verpflichtungen abgesagt habe. Model-Jobs für die Marken Camp David und Guido Maria Kretschmer habe sie nicht wahrgenommen. Die Fashion Week in Berlin habe sie genauso ausgelassen wie die Einladung eines Stuttgarter Modehauses am vergangenen Donnerstag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.