"Gespensterjäger": Kinderfilm mit Promi-Besetzung

+
Hedwig Kümmelsaft (Anke Engelke), Tom (Milo Parker) und Hugo bei einer Geisterfahrt. Foto: Lucky Bird Pictures/Warner Bros

Berlin (dpa) - Wer schon einmal nach Monstern unterm Bett geschaut hat, dürfte ihn nur zu gut verstehen: Der kleine Tom hat Angst im Dunkeln und würde am liebsten einen Bogen um den Keller machen.

Dumm nur, dass ein grünes, schleimiges Gespenst den Weg ausgerechnet in die Wohnung des Elfjährigen findet. Doch wie sich herausstellt, muss Tom vor dem Geist Hugo gar keine Angst haben - vor einem anderen Monster allerdings sehr wohl.

"Gespensterjäger" basiert auf einem Bestseller von Cornelia Funke. Für den Familienfilm verbindet Regisseur Tobi Baumann leichten Grusel mit Humor und einigen durchaus anrührenden Szenen.

(Gespensterjäger, Deutschland/Österreich/Irland 2015, 99 Min., FSK ab 0, von Tobi Baumann mit Anke Engelke, Karoline Herfurth und Christian Ulmen)

Gespensterjäger

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.