1. Startseite
  2. Leute

Heftige Diagnose für Schlagerstar G.G. Anderson: „Ich kann da unmöglich singen“

Erstellt:

Von: Michelle Brey

Kommentare

Schlagerstar G.G. Anderson musste eine schwere Diagnose verkraften.
Schlagerstar G.G. Anderson musste eine schwere Diagnose verkraften. © STAR-MEDIA/imago

Das Jahr 2021 endete für G.G. Anderson mit einem gesundheitlichen Schock. Eine Gesichtslähmung macht dem Schlagerstar zu schaffen. Die Ärzte lassen ihn hoffen.

München - Kurz vor Ende des Jahres 2021 musste Schlagerstar G.G. Anderson eine schwere Diagnose verkraften. Die Promotion seines neuen Albums „Wenn in Santa Maria“ steht deshalb zunächst hinten an. Kurz vor Heiligabend habe der 72-Jährige gemerkt, dass etwas nicht mit ihm stimmte, wie er gegenüber Bild.de nun erklärte.

Heftige Diagnose für Schlagerstar G.G. Anderson - „Plötzlich hing mein rechter Mund runter“

„Ich saß kurz vor Weihnachten beim Essen und plötzlich hing mein rechter Mund runter“, sagte G.G. Anderson gegenüber Bild.de und fuhr fort, „Ich konnte nicht mehr kauen und bekam das rechte Auge nicht mehr zu.“ Auch das Sprechen sei ihm plötzlich schwergefallen. Die Diagnose der Ärzte: Der 72-Jährige leidet an einer einseitigen Lähmung der Gesichtsmuskulatur (Faszialisparese). Ursächlich sei der Zeitung zufolge eine Nervenentzündung.

Schlagerstar G.G. Anderson: „Kann da unmöglich singen“ - Drei TV-Shows abgesagt

In dem aktuellen gesundheitlichen Zustand in die Öffentlichkeit zu treten, gar vor Publikum zu singen und sein neues Album vorzustellen, kommt für G.G. Anderson wohl nicht infrage. Gegenüber Bild.de sagte der Star: „Ich kann da unmöglich singen, sonst denken die Leute, ich komme aus der Geisterbahn.“ Drei TV-Shows seien abgesagt worden. Doch seine Fans müssen trotz der Diagnose vermutlich gar nicht mehr lange auf die Vorstellung des Albums warten. Er habe schon einige Krankheiten weggesteckt, also werde er auch diese besiegen, sagte der Schlagerstar der Zeitung.

Gesichts-Massagen und Training bei einem Logopäden sollen dabei helfen. Und nicht zuletzt hätte die Ärzte ihm ein Versprechen gegeben, „dass ich in ein paar Wochen wieder normal aussehe und im März auf Tour gehen kann“, verriet er Bild.de. Seinen Fans bleibt bis dahin nichts anderes übrig, als die Daumen zu drücken und eine schnelle Genesung zu wünschen.

Ein anderer Schlagerstar kam indes ganz groß raus: Sein Lied wurde nach 46 Jahren endlich zum Hit - wegen einer Autobahn-Sperrung*. (mbr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion