Mel Gibsons Ex-Freundin packt aus

+
Die Sängerin Oksana Grigorieva (40), Ex-Freundin von Hollywood-Star Mel Gibson (54), packt in der Talkshow von US-Moderator Larry King über die explosive Beziehung aus.

Los Angeles - Die Sängerin Oksana Grigorieva (40), Ex-Freundin von Hollywood-Star Mel Gibson (54), packt in der Talkshow von US-Moderator Larry King über die explosive Beziehung aus. Was sie offenbarte:

Sie habe Todesängste ausgestanden, dass der Schauspieler ihr etwas antun könne, erzählt die Sängerin in der Show, die am Mittwoch ausgestrahlt werden sollte. Der Sendung “Entertainment Tonight“ lagen Ausschnitte bereits am Dienstag vor. Sie habe einige seiner wütenden Telefonanrufe aufgezeichnet, um notfalls ein Beweismittel zu haben. Warum sie so lange bei ihm geblieben sei, wollte King wissen.

Hollywoods Top-Verdiener: Forbes-Gagen-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Dies sei ein Fehler gewesen, räumte Grigorieva in dem Interview ein. Er habe weinend auf Knien darum gebeten, dass sie ihn nicht verlässt, sagte sie über Gibson. Seit ihrer Trennung im Frühjahr streiten sich die beiden um das Sorgerecht für ihre gemeinsame kleine Tochter Lucia. Die Sängerin wirft Gibson schwere Handgreiflichkeiten vor. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt ein. Gibson wiederum hält der Mutter seines Kindes Erpressungsversuche vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.