Es fehlt nur noch die Bestätigung

Guns N' Roses: Comeback mit Axl Rose und Slash

+
Slash (Foto) soll sich mit Axl Rose versöhnt haben.

Los Angeles - Es wäre die Rock-Sensation im kommenden Jahr: Die Anzeichen verdichten sich, dass Axl Rose und Slash 2016 wieder gemeinsam auf der Bühne stehen werden. 25 Jahre nach dem Aus von Guns N' Roses. 

Wie das Billboard-Magazin berichtet, könnte das große Reunion-Konzert beim Coachella Music & Arts Festival im April im kalifornischen Indio stattfinden. Das Magazin beruft sich auf mehrere nicht genannte Quellen. Zudem hat die Band auf ihrer Facebook-Seite das Profilbild geändert - das zeigt jetzt jubelnde Fans, was als Anspielung auf künftige Konzerte gedeutet werden könnte. Offiziell bestätigt wurden die angeblichen Comeback-Pläne bislang nicht.

Ihr letztes gemeinsames Konzert gaben Axl Rose und Slash im Juli 1993 in Buenos Aires. Das dazugehörige Plakat hat die Band ebenfalls auf ihrer Facebook-Seite gepostet. Bereits im vergangenen Jahr sagte Slash - der die Band einst verlassen hatte -, dass eine Versöhnung wohl überfällig sei.

Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre gehörte Guns N' Roses zu den erfolgreichsten Rockbands der Welt. Nun scheint die Truppe ihrer eigenen Geschichte ein Kapitel hinzufügen zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.