Gina Lollobrigida mit Lugner beim Opernball

+
Gina Lollobrigida wird zum Wiener Operball kommen.

Wien - Endlich mal eine Frau in seinem Alter: Italiens Filmstar Gina Lollobrigida (85) soll den Society-Baulöwen Richard „Mörtel“ Lugner (80) zum Wiener Opernball begleiten.

„Als ich jung war, war sie ein richtiges Sexsymbol“, sagte Richard "Mörtel" Lugner über seine Operball-Begleitung Gina Lollobrigida am Donnerstag in Wien. Zuvor war bereits bekannt, dass Lugner auch die Oscar-Gewinnerin Mira Sorvino (45) zu dem Gesellschaftsspektakel am 7. Februar mitnimmt.

Opernball-Dauergast Lugner macht jedes Jahr mit seinen mehr oder weniger berühmten Begleitungen Schlagzeilen, die er für die Teilnahme bezahlt. So folgten zum Beispiel bereits Brigitte Nielsen, Roger Moore, Pamela Anderson, Sophia Loren oder Paris Hilton der Einladung.

Ebenfalls für Aufmerksamkeit sorgt der Bauunternehmer regelmäßig mit seinen jungen Freundinnen, denen er Tiernamen gibt. Seine aktuelle Partnerin, Anastasia „Katzi“ Sokol (23), hatte Trennungsgerüchte zuletzt in den Medien dementiert und will auch zum Opernball kommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.