Gitta Saxx flirtet lieber ohne Handy

+
"Playmate des Jahrhunderts" Gitta Saxx will lieber auf altmodische Art erobert werden.

München - Ein Date per SMS auszumachen, kommt für Gitta Saxx nicht in Frage. Das Ex-Playmate sehnt die alten Zeiten herbei. Was ihr an den Männern von damals besser gefiel:

Ex-Playmate Gitta Saxx trauert den Zeiten nach, als es noch keine Handys gab. “Da musste man für ein Date schon mehr tun, als nur eine SMS schreiben“, sagte die 47-Jährige dem Magazin “Playboy“ laut Vorabbericht vom Mittwoch. “Die Männer mussten uns Frauen offensiver erobern.“ Außerdem sei in den 1980er Jahren die Rollenverteilung klarer gewesen. “Der Mann konnte noch mehr Mann sein.“

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei deutsche sind dabei

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Saxx wurde 1989 zur “Playmate des Jahres“ und 2000 zur “Playmate des Jahrhunderts“ gewählt. 2011 nahm sie am RTL-“Dschungelcamp“ teil. Die gelernte Augenoptikerin lebt heute als Unternehmerin in Österreich.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.