Harald Glööckler kann keine Äpfel hören

+
Pralinen sind wohl mehr der Geschmack von Harald Glööckler.

Hamburg - Auf Erdbeeren bekommt er Pickel und Äpfel kann er nicht hören: Bei Obst ist Harald Glööckler sehr wählerisch. Seine kuriosen Ausreden und Begründungen setzen sich auch beim Sport fort.

Harald Glööckler (47) will sich zwar gesund ernähren, aber ist bei Obst wählerisch. Dem Magazin Closer (Mittwoch) gestattete der Modedesigner Einblick in seinen Ernährungsplan. Äpfel? „Da kann ich einfach nicht reinbeißen. Dieses Geräusch macht mich wahnsinnig!“ Erdbeeren? „Ich habe eine Allergie dagegen, bekomme Pickel - und die braucht ja kein Mensch.“ Knoblauch isst Glööckler aber. „Knoblauch ist gut fürs Gehirn, es ist immer bei mir im Essen. Ich esse aber nicht so viel, dass die Leute tot umfallen. Und ich habe auch immer Mundspray in der Tasche.“ Viermal die Woche mache er anderthalb Stunden Sport - „Muskeltraining und Laufen“. Schwimmen würde er auch gern. „Aber dann ist meine Frisur gleich im Eimer.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.