Designer startet Schönheits-Wettbewerb

Glööckler sucht Deutschlands "First Model"

+

Rust - Der Modeschöpfer Harald Glööckler (49) steigt in die Suche und Vermarktung von Models ein und will dafür einen eigenen Schönheitswettbewerb starten.

 „Auf unseren Straßen bewegen sich so viele Menschen mit Anmut und Ausstrahlung. Sie würden auch auf dem Laufsteg eine gute Figur machen“, sagte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur. „Es wäre schade, wenn diese Talente, die in Deutschland zum Straßenbild gehören, für die Mode unentdeckt blieben.“

Er starte daher einen eigenen Schönheitswettbewerb, suche Models und bilde sie aus. „Die Suche nach Deutschlands First Model ist Neuland für mich“, sagte Glööckler, der sich damit auf den Spuren von Heidi Klums Fernsehsendung „Germany's Next Topmodel“ bewegt.

Gesucht würden Frauen und Männer von 16 und 25 Jahren, sagte Glööckler zum Start der Bewerbungsphase. Die Sieger würden Anfang Juli in Berlin ernannt. Sie könnten mit Auftritten bei Modeschauen und für Werbeaufnahmen rechnen

. Glööckler stammt aus Maulbronn in Baden-Württemberg. Er ist Jury-Mitglied bei der diesjährigen „Miss Germany“, die am 28. Februar in Rust bei Freiburg gekürt werden soll.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.