Colts und Revolverhelden

"Die glorreichen Sieben": Remake mit Starbesetzung

+
"Die glorreichen Sieben" reiten wieder. Foto: Sony Pictures

Kopfgeldjäger Sam Chisolm alias Washington will eine Kleinstadt im Wilden Westen retten. Klingt vertraut? Der Plot von "Die glorreichen Sieben" ist auch beim Remake gleich. Auch die Starbesetzung kann sich sehen lassen.

Berlin (dpa) - Denzel Washington, Chris Pratt, Ethan Hawke: In starker Besetzung geht Hollywood die Neuverfilmung eines Western-Klassikers an. "Die glorreichen Sieben", ein Trupp zusammengewürfelter Outlaws, versucht das scheinbar Unmögliche.

Unter dem Kommando von Kopfgeldjäger Sam Chisolm alias Washington soll eine Kleinstadt im Wilden Westen vor der Übernahme durch einen skrupellosen Geschäftsmann gerettet werden.

Wenn die Männer in dem Film von Antoine Fuqua ("Training Day") nicht gerade ihre Colts sprechen lassen, reißen sie coole Sprüche und reiten durch beeindruckende Landschaften.

Die glorreichen Sieben, USA 2016, 133 Min., FSK ab 16, von Antoine Fuqua, mit Denzel Washington, Chris Pratt, Ethan Hawke.

Die glorreichen Sieben

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.