17. Staffel startet am 3. Februar

GNTM 2022: Sechs Kandidatinnen aus NRW dabei

Regie-Stuhl mit der Aufschrift „#GNTM“, im Hintergrund goldene Ballons, einer davon mit „GNTM“-Schriftzug
+
Auch in diesem Jahr sucht Heidi Klum wieder nach „Germany‘s Next Topmodel“, vielleicht wird es ja jemand aus NRW? (Symbolbild)

„Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) geht am 3. Februar in die 17. Staffel. Dann kämpfen auch sechs Frauen aus NRW bei Heidi Klum um den großen Modeltraum.

Köln ‒ Die neue, 17. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) steht in den Startlöchern, aus 31 Kandidatinnen wird sich Chef-Jurorin Heidi Klum am Ende für eine Frau entscheiden, die den begehrten Titel und das Preisgeld mit nach Hause nehmen darf. Auch 2022 setzt die Model-Castingshow wieder voll auf Diversity, unter anderem ist diesmal eine 68-jährige Teilnehmerin dabei. Ebenso wie sechs Frauen aus NRW*, die sich in der Show von Supermodel Heidi Klum durchsetzen wollen.
24RHEIN* stellt die sechs GNTM-Kandidatinnen aus Nordrhein-Westfalen vor.

Unter anderem die Landeshauptstadt Düsseldorf* ist mit einer Kandidatin vertreten, zwei weitere kommen aus dem Ruhrgebiet (Schwerte) und eine wie Heidi Klum ebenfalls gebürtig aus Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis*). Eine Frau aus Köln* sucht man im Teilnehmerinnenfeld allerdings vergebens. (mo) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.