Götz Alsmann stand schon als Kind auf Krawatten

+
Götz Alsmann wollte schon immer "Krawattenmann des Jahres" werden. Foto: Soeren Stache

Osnabrück (dpa) - Entertainer Götz Alsmann (57, "Zimmer frei!") ist schon als Kind von Krawatten fasziniert gewesen und hat heute eine riesige Sammlung. "Ich schmeiße keine weg", sagte er im Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Als Schauspieler und Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff 1968 als erster "Krawattenmann des Jahres" im Fernsehen zelebriert wurde, habe er gedacht, "das ist geil". Er habe die Auszeichnung jedes Jahr aufmerksam verfolgt und sei ab Ende der 1990er Jahre sauer gewesen, noch nicht selbst an der Reihe zu sein.

"2004 war es dann endlich so weit. Es lief zwangsläufig auf mich zu", sagte der in Münster lebende Musiker und Moderator. Seine eigene Krawattensammlung wachse ständig weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.