Vor schwerer Herz-OP

George motivierte Ärzte mit neuem "Schimanski"

+
Am 10. November gibt es einen neuen "Schimanski" mit Götz George

München - Schauspieler-Legende Götz George hat seine Herzchirurgen mit der Aussicht auf einen neuen „Schimanski“-Krimi angespornt.

Vor seiner schweren Operation am offenen Herzen 2007 habe er den Ärzten gesagt: „Nun strengt Euch mal ein bisschen an! Sonst muss ich abtreten und dann seht Ihr keinen Schimanski mehr!“, berichtete der 75-Jährige in einem „Focus“-Interview.

Als er wieder aufgewacht sei, hätten die Ärzte gefragt, was er geträumt habe. „Ich antwortete: "Es war wie im Paradies, ich war nur von schönen Frauen umgeben."“ Er sei damals locker mit der lebensgefährlichen Erweiterung seiner Schlagader umgegangen. „Wenn Du älter wirst, klammerst Du Dich immer mehr ans Leben. Das ist das Komische“, sagte George. Am 10. November kehrt er in der ARD mit einer neuen „Schimanski“-Folge zurück.

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.