Diebstahl im Bode-Museum

Goldmünzen-Klau: Florian David Fitz will Räubern gratulieren

+
Schauspieler Florian David Fitz.

Berlin - Der spektakuläre Diebstahl der 100-Kilo-Goldmünze „Big Maple Leaf“ aus dem Berliner Bode-Museum sorgt auch bei Stars für Verblüffung. Doch Florian David Fitz würde den Dieben sogar gratulieren.

„Es ist unglaublich, dass sowas möglich ist“, sagte Schauspielerin Mina Tander (38) am Mittwochabend in Berlin auf dem roten Teppich beim „Jupiter Award“. Der Diebstahl erinnere sie an amerikanische Kunstraub-Thriller.

Unbekannte hatten in der Nacht zu Montag das Goldstück mit einem geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro gestohlen. Filmreif, fand auch Regisseur Simon Verhoeven: „Ein Raub mit Goldmünzen hört sich gleich nach 'ner guten Filmstory an“, sagte der 44-Jährige.

Etwas Bewunderung konnte Schauspieler Florian David Fitz nicht verstecken: „Irgendwie muss man ihnen auch gratulieren, oder, wenn sie das schaffen?“, fragte der 42-Jährige und schickte sofort hinterher: „Also nicht, dass ich das gut finde!“

Karoline Herfurth (32) dachte bei aller Filmreife eher an den Besitzer. „Das muss tragisch sein, wenn es tatsächlich so ist, dass das jetzt eingeschmolzen wird“, so die Schauspielerin.

Andere juckte das Thema dagegen nicht die Bohne: „Es ist mir sowas von unfassbar egal, keine Ahnung“, sagte Schauspieler Wotan Wilke Möhring (49). „Also ich hab' sie nicht.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.