Gottschalk: Keine Experimente bei "Wetten, dass..?"

München - Thomas Gottschalk sagt, bei "Wetten dass..?" werde sich so bald nichts ändern. Er mache seinen Job mit vollem Engagement und das werde auch die nächsten Jahre so bleiben.

Bei “Wetten, dass..?“ soll alles bleiben wie es ist - auch der Moderator. “Die Leute warten auf hoffentlich illustre Gäste und hoffentlich gute Wetten“, sagte Thomas Gottschalk am Donnerstag in München, wo am Samstag die 190. Ausgabe der Show stattfindet. Auch am Moderator wird sich seiner Ansicht nach in näherer Zukunft nichts ändern.

Schöne Michelle Hunziker kommt von oben

Schöne Michelle Hunziker kommt von oben

“Ich habe das Gefühl, dass ich das, was ich mache, noch in vollem Saft mache“, sagte er. Sein Vertrag läuft noch bis 2012, aber auch für die Zeit danach sei er zuversichtlich. Erst, wenn es jemanden gebe, der seinen Job besser machen könne, wolle er abtreten. Das sei aber noch nicht der Fall.

Die beiden neuen ZDF-Hoffnungen Jörg Pilawa und Markus Lanz seien für ein solches “Kasperltheater“ wenig geeignet. “Pilawa ist ein ausgesprochen angenehmer Zeitgenossen“, sagte Gottschalk. Für eine Sendung wie “Wetten, dass..?“ aber, “da müsste er sich einarbeiten.“ Gleiches gelte für Lanz. “Der Kollege Lanz ist da, wo er ist, gut aufgehoben.“

dpa

Rubriklistenbild: © ZDF

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.