Gottschalk verlässt "Wetten, dass..?" ohne Wehmut

+
Thomas Gottschalk geht ohne Wehmut in seine letzten drei "Wetten, dass..?"-Sendungen.

Nürnberg - ZDF-Show-Moderator Thomas Gottschalk geht in seine drittletzte “Wetten, dass..?“-Show an diesem Samstag in Nürnberg ohne Wehmutsgefühle. Wie er die letzten Abende sieht.

Lesen Sie auch:

So wird Gottschalks Abschied vom ZDF

ZDF-Show-Moderator Thomas Gottschalk geht in seine drittletzte “Wetten, dass..?“-Show an diesem Samstag in Nürnberg ohne Wehmutsgefühle. “Wehmut kommt in meiner Gefühlswelt nicht vor“, sagte er am Freitag bei einer ZDF-Pressekonferenz auf dem Nürnberger Messegelände. “Ich habe den Eindruck, dass es jetzt der richtige Moment ist, um Schluss zu machen“, fügte er hinzu. Er sehe seinen Rückzug von “Wetten, dass..?“ keineswegs als Knick in seinem Leben. Nach dem tragischen Unfall von Wettkandidat Samuel Koch im Dezember 2010 habe er sich gesagt: “Wenn Du abbiegst, dann jetzt“.

Seinen Auftritt an diesem Samstag verstehe er als Auftakt einer Art Abschieds-Tournee. Nach Nürnberg wird er am 5. November noch einmal die ZDF-Wettshow in Leipzig moderieren, bevor es am 3. Dezember zum großen Finale mit Gottschalk in Friedrichshafen kommt. “Es ist aber nicht so, dass ich den Ausgang schon sehe - und dann weg“, betonte er. Vielmehr gehe er an diesem Samstag in Nürnberg mit dem gleichen Einsatz in die Show wie bei seinen allerersten Auftritten. “Ich muss den Saft rausholen, der in der Zitrone steckt“, sagte Gottschalk.

Thomas Gottschalk -Seine Karrierestationen in Bildern

Ab 1971: Freier Mitarbeiter des Jugendfunks beim Bayerischen Rundfunk ( BR), ab 1973 Sprecher der “Abendschau“-Nachrichten. © dpa
1976: Gottschalk wird beim BR Festangestellter und heiratet seine Thea. Erfolg mit witzigen Radiomoderationen bei “Pop nach acht“. © dpa
1977: Er moderiert die Sendung “Telespiele“, die zunächst in einigen Dritten Programmen und ab 1980 bundesweit bei der ARD läuft. © dpa
1982: Mit Mike Krüger ist Gottschalk im Kinofilm “Piratensender Powerplay“ zu sehen. Weitere Filmrollen folgen. © dpa
Gottschalk wechselt zum ZDF. Bis 1987 präsentiert er dort “Na sowas“, eine Mischung aus Talk- und Musikshow. © dpa
26. September 1987: Er moderiert erstmals die ZDF-Sendung “Wetten, dass..?“ als Nachfolger von Frank Elstner. © dpa
1990: Gottschalk arbeitet auch für RTL. Von 1992 bis 1995 moderiert er eine Late-Night-Show. 1992/1993 pausiert er bei “Wetten, dass..?“ © dpa
1995 bis 1997: “Gottschalks Hausparty“ bei Sat.1. © dpa
1999: Mit seinem Bruder Christoph gründet er die Vermarktungsfirma dolce media GmbH in München © dpa
2004: “ Thomas Gottschalk. Die Biografie“ von Gert Heidenreich erscheint © dpa
September 2009: Mit Michelle Hunziker hat Gottschalk erstmals eine Co-Moderatorin bei “Wetten, dass..?“. © dpa
4. Dezember 2010: Der Kandidat Samuel Koch verunglückt bei einer Wette schwer und bleibt gelähmt. © dpa
12. Februar 2011: Gottschalk kündigt seinen Rücktritt nach Ablauf der Staffel im Sommer an. © dpa
30. April 2011: Gottschalk moderiert seine letzte reguläre “Wetten, dass..?“-Sendung. © dpa
18. Juni 2011: Gottschalk moderiert die Sommer-Ausgabe von “Wetten, dass..?“ auf Mallorca. © dpa
15. Juli 2011: Die ARD teilt mit, dass Gottschalk ab Januar 2012 viermal die Woche (Montag bis Donnerstag) vor der “Tagesschau“ eine tagesaktuelle halbstündige Live-Show mit Gesprächsgästen moderiert. Später wird bekannt: Die Show heißt “Gottschalk live“ und startet am 23. Januar. © dpa
8. Oktober, 5. November und 3. Dezember 2011: Die Termine der letzten drei “Wetten, dass..?“-Ausgaben mit Gottschalk - es soll sich um “Shows mit Erinnerungscharakter“ handeln. © dpa

Zu seiner Nachfolge als “Wetten, dass..?“-Moderator hielten sich sowohl Gottschalk aus auch ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner bedeckt. Wie schon in den Wochen zuvor betonten beide, Gottschalks Nachfolge solle erst nach dessen letzter Show im Dezember bekanntgegeben werden. Als aussichtsreichster Kandidat wird seit Wochen Entertainer Hape Kerkeling gehandelt. Daneben war auch immer wieder der Name Jörg Pilawa genannt worden. Der hatte aber noch vor wenigen Tagen in einem “Hörzu“-Interview betont, er stehe nicht zur Verfügung.

An diesem Samstag empfängt der Showmaster in seiner 149. “Wetten, dass..?“-Sendung unter anderem den deutschen Produzenten und Komiker Michael (“Bully“) Herbig, den britischen Schauspieler Rowan Atkinson, die Popsängerin Sarah Connor und den Rocksänger Peter Maffay. Gottschalk selbst möchte zwar keine Retrosendung machen. Ein klein wenig Rückblick bleibt ihm trotzdem nicht erspart. So soll mit sogenannten Klassik-Wetten gelegentlich Rückschau auf 30 Jahre Show-Geschichte gehalten werden, betonte das ZDF am Freitag. Auch ein Wiedersehen mit Außenwetten-Moderator Olli Dittrich erwartet das Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.