Royaler Regelbruch

Gräfin Eloise: Ihr „Quarantäne-Spaziergang“ schlägt hohe Wellen

Gräfin Eloise von Oranje-Nassau steht vor Luftballons und schaut ernst in die Kamera (Symbolbild).
+
Den Überblick über die vielen Corona-Vorschriften zu behalten, fällt auch Gräfin Eloise schwer (Symbolbild).

Gräfin Eloise benötigt offenbar etwas Nachhilfe in Sachen Corona-Regeln. Mit einem Spaziergang während ihrer Quarantäne sorgt sie für Aufsehen.

Amsterdam – Kaum ein Königshaus scheint so mit den Corona-Regeln zu hadern wie das Niederländische. Schon mehrfach hat die Familie von König Willem-Alexander (54) und Königin Máxima (50) während der Pandemie den Unmut ihrer Landsleute auf sich gezogen. Der jüngste Übeltäter ist Gräfin Eloise von Oranje-Nassau (19).

Fast schon regelmäßig sorgen die niederländischen Royals für negative Corona-Schlagzeilen, auch im neuen Jahr leisteten sie sich prompt einen großen Fehltritt, der natürlich nicht unbemerkt blieb. Gräfin Eloise, die Nichte von König Willem-Alexander, musste sich vor wenigen Tagen in Quarantäne begeben, nachdem eine ihrer Mitbewohnerinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Wer in Quarantäne ist, darf auch in den Niederlanden sein Haus eigentlich nicht verlassen, diese Regel ignorierte die 19-Jährige kurzerhand.
Gräfin Eloises Erklärung für ihren Corona-Fehltritt können Sie auf 24royal.de* nachlesen.

Auf ihrem Instagram-Profil teilte Eloise Fotos von einem „Quarantäne-Spaziergang“ durch Amsterdam und betonte dabei noch, dass nicht sie, sondern ihre Mitbewohnerin positiv sei. Da coronakonformes Verhalten definitiv anders aussieht, sorgte Eloises kurzer Ausflug an der frischen Luft schnell für Aufruhr in ihrer Heimat. Die Tochter von Prinz Constantijn (52) sah ihren Fehler jedoch ein und entschuldigte sich für den Regelbruch.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.