Trauer um Prinz Philip

Gräfin Sophie gibt emotionales Interview: Plötzlich fließen Tränen

Gräfin Sophie von Wessex ist schwarz gekleidet und hat Tränen in den Augen (Symbolbild).
+
Die Trauer um Prinz Philip sitzt bei Gräfin Sophie noch immer tief (Symbolbild).

Sophie von Wessex musste um Fassung ringen, als sie in einem BBC-Interview über die ersten Wochen nach Prinz Philips Tod und ihre Erinnerungen an ihn sprach.

London – Prinz Edward (57), der jüngste Sohn von Queen Elizabeth II. (95) und Prinz Philip (99, † 2021), und seine Ehefrau Sophie (56) rücken derzeit mehr und mehr in den Fokus des Geschehens am britischen Königshof. Nach dem Tod des Herzogs von Edinburgh greifen sie der Königin verstärkt unter die Arme, geben Interviews und springen bei den Streitigkeiten mit Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) für ihre Familie in die Bresche.

Besonders Sophie hat zuletzt eine ganz neue, starke Seite von sich gezeigt. Sie zählt zum engsten Vertrauenskreis der Queen und nimmt mit ihrer nahbaren und zugleich diplomatischen Art eine wichtige Position in der Royal Family ein. Mit „BBC Radio 5 Live“ sprach die Gräfin von Wessex kürzlich ganz offen über die ersten Wochen nach dem Tod von Prinz Philip. Ihre Emotionen und Tränen konnte Sophie in dem Interview nicht zurückhalten*. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.