"Stay with me"

Grammy-Gewinner Sam Smith: Song war geklaut

+
Sam Smith kann sich trotz der Plagiats-Panne auch über den Grammy für seinen Hit "Stay with me" freuen.

Los Angeles - Die Grammy-Jury hat entschieden: "Stay with me" ist die Single des Jahres. Der Song des Briten Sam Smith geht ja auch gut ins Ohr - kein Wunder: Er ist von einem anderen Hit abgekupfert.

Mit "Stay with me" ist dem Briten und diesjährigen Grammy-Abräumer Sam Smith weltweit der Durchbruch gelungen. Auch hierzulande war das Lied über den Herzschmerz nach einem One-Night-Stand ein Riesenhit: Bis auf Platz 11 der deutschen Charts schaffte es der Song, der international mehr als vier Millionen Mal über den Ladentisch ging. Doch schon bald nach seiner Veröffentlichung im April 2014 war sich so mancher Musikfan sicher: "Diese Melodie habe ich doch schon einmal irgendwo gehört..." 

Tom Petty.

Auch Tom Petty kam dieser Gedanke. Der US-Musiker, der im Laufe seiner Karriere bereits selbst dreimal mit einem goldenen Grammophon in der Tasche nach Hause gehen konnte und mit 80 Millionen verkauften Alben einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten ist, musste auch nicht lange überlegen: Er selbst hatte vor 25 Jahren mit "I won't back down" ebenfalls einen Welthit - und der klingt verdächtig wie der Grammy-ausgezeichnete Schmachtfetzen.

Wie sehr sich die beiden Lieder vor allem im Refrain ähneln, erkennt man im direkten Vergleich. Ein Youtube-User hat Tempo und Tonart des Tom-Petty-Songs an "Stay with me" angeglichen und zusammengemischt. Das Ergebnis verblüffte und überzeugte bereits mehr als 1,25 Millionen Hörer.

Die Anwälte des 64-Jährigen schritten zur Tat und erzielten auch schnell eine Einigung: Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, bekam Petty, ebenso wie der Co-Autor von "I won't back down", ELO-Mastermind Jeff Lynne, bereits im vergangenen Oktober jeweils 12,5 Prozent des Copyrights von "Stay with me" zugesprochen - und damit auch ein Achtel der Millionen-Einnahmen. Außerdem werden die beiden ab sofort als Co-Komponisten des Liedes aufgeführt. Den Grammy sackt allerdings Smith alleine ein - sehr zum Ärger vieler Twitter-User, die Petty den Preis viel eher gegönnt hätten.

Der 22-Jährige streitet natürlich ab, dass sein Lied dreist abgekupfert sei. Er beteuert vielmehr, er habe Pettys Klassiker nicht gekannt. Der Kopierte zeigte sich indes gelassen: In einem offiziellen Statement auf seiner Webseite erklärte er, er habe vollstes Verständnis für die peinliche Plagiats-Panne: "So etwas passiert", schreibt er. "Meistens merkt man es, bevor der Song das Studio verlässt, in dem Fall ist er eben entwischt." Man solle doch bitte keine große Sache aus diesem "musikalischen Unfall" machen. "Ich wünsche Sam nur das Beste für seine Karriere", fügte er hinzu.

Grammy Awards 2015: Tiefe Ausschnitte und ein nackter Po

Grammy Awards 2015 Los Angeles
Ausschnitte bis zum Bauchnabel und ein entblößtes Hinterteil: Bei den Grammy Awards 2015 zeigten die Damen viel nackte Haut. © AFP/dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Kim Kardashian kam in einer Art goldenem Bademantel zur Grammy-Verleihung. Von hinten sah das sehr elegant aus - doch vorn wurde die Robe nur von einem Gürtel zusammengehalten. Entsprechend viel Haut war zu sehen. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Kim Kardashian kam in einer Art goldenem Bademantel zur Grammy-Verleihung. Von hinten sah das sehr elegant aus - doch vorn wurde die Robe nur von einem Gürtel zusammengehalten. Entsprechend viel Haut war zu sehen. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Kim Kardashian kam in einer Art goldenem Bademantel zur Grammy-Verleihung. Von hinten sah das sehr elegant aus - doch vorn wurde die Robe nur von einem Gürtel zusammengehalten. Entsprechend viel Haut war zu sehen. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Den Kampf um das freizügigste Outfit gewann eindeutig diese Dame. Wem gehört wohl das nackte Hinterteil? © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Der Po gehört Pop-Ikone Madonna - die auch von vorne nicht mit ihren Reizen geizt. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Taylor Swift (25) liebt Prinzessinnen-Kleider, zeigt aber auch gern ihre Beine. Beides kombinierte sie zu den Grammys mit einer blautürkisen Robe. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Popstar Miley Cyrus (22) lief im schwarzen Kleid mit etwas merkwürdigen Löchern über den roten Teppich. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Popstar Miley Cyrus (22) lief im schwarzen Kleid mit etwas merkwürdigen Löchern über den roten Teppich. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Popstar Miley Cyrus (22) lief im schwarzen Kleid mit etwas merkwürdigen Löchern über den roten Teppich. © dpa
Rihanna Grammy 2015
Huch, ein Erdbeerbaiser - das war wohl der erste Gedanke bei Rihannas Outfit, das sie für die Grammys 2015 gewählt hat. © dpa
Rihanna Grammy 2015
Huch, ein Erdbeerbaiser - das war wohl der erste Gedanke bei Rihannas Outfit, das sie für die Grammys 2015 gewählt hat. © dpa
Rihanna Grammy 2015
Huch, ein Erdbeerbaiser - das war wohl der erste Gedanke bei Rihannas Outfit, das sie für die Grammys 2015 gewählt hat. © dpa
Rihanna Grammy 2015
Huch, ein Erdbeerbaiser - das war wohl der erste Gedanke bei Rihannas Outfit, das sie für die Grammys 2015 gewählt hat. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Lady Gaga wechselte während der Gala sogar das Outfit - und bekam einen Grammy. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Mary J Blige zeigte weniger Haut als die meisten anderen Frauen... © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Wie zum Beispiel Paris Hilton. Auch bei der Hotelerbin konnte man beinahe bis zum Bauchnabel sehen.  © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Joy Villa trug eigentlich mehr Löcher als Stoff. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Lady Gaga posiert mit Tony Bennett, der ebenfalls ausgezeichnet wurde. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Sängerin Beyoncé räumte gleich drei Trophäen ab. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Grammy Awards in Los Angeles: Einer der Abräumer des Abends war der britische Newcomer und Sänger Sam Smith. Viele anderen glänzten und präsentierten sich in schillernden Outfits - gingen aber leider leer aus. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Alicia Quarles' tiefer Ausschnitt wurde von transparentem Stoff überdeckt. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Nicole Kidman sorgt nicht mit ihrem Outfit, sondern mit ihrer Mimik für Aufsehen. Die Stirn der Schauspielerin sieht verdächtig glatt aus. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Katy Perry (mit Singer-Songwriter Ferras) bewies mit ihrer Frisur Mut zur Farbe. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Sängerin Ariana Grande zeigte viel Bein und Rücken. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Este Haim, Danielle Haim und Alana Haim gehören zur US-amerikanischen Pop-Rock-Band "Haim". © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Wiz Khalifa brachte seinen Sohn Sebastian Taylor Thomaz mit zur Verleihung. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Jonathan Solone-Myvett machte einen schlecht gelaunten Eindruck. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Der Musiker Dave Grohl kam in Begleitung seiner Ehefrau Jordyn Blum. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
US-Musiker Stevie Wonder (l.) und Schauspieler Jamie Foxx standen als Laudatoren auf der Bühne. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Musiker Rodney Jerkins zeigt stolz seinen Grammy. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Gloria Gaynor präsentierte sich in einer lilafarbenen Robe auf dem roten Teppich. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Sängerin Rosanne Cash trug einen schwarzen Blazer. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Schauspielerin Zendaya entschied sich für einen fragwürdigen Streifen-Look. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Nick Cannon, Ehemann von Mariah Carey, schaute streng in die Kameras. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Helen Lasichanh, die Ehefrau von Pharrell Williams, trug einen sportlichen Jumpsuit von Adidas. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Sängerin Annie Lennox entschied sich für eine stilvolle schwarze Robe. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
John Meyer kam ohne Begleitung zur Grammy-Verleihung. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Hozier stürmt gerade mit "Take Me To Church" die Charts. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Sam Smith war der unbestrittene Abräumer des Abends. Er bekam gleich vier Grammys. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Der kolumbianische Sänger Juanes kam allein zur Verleihung. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Ebenso der Sänger John Legend ("All Of Me"). © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Die Schauspielerin Katharine McPhee ließ gleich doppelt tief blicken: Sie zeigte Rücken und Dekolleté. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Schauspielerin Brooklyn Haley trug ein kurzes Glitzer-Kleid. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Die britische Sängerin Charli XCX  kombinierte zu ihrem weißen Hosenanzug eine pinke Fliege und weißen Pelz. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Jennifer Hudson trug ein hautenges weißes Kleid.  © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Bleona Qereti erschien im superknappen Body mit langer Federschleppe. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Auch Sängerin Ashanti zeigte viel Haut. © dpa
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Gwen Stefani machte im schwarzen Jmpsuit eine gute Figur. © AFP
Grammy Awards 2015 Los Angeles
Auf der Bühne trug sie dann eine hochgeschlitzte rote Robe. © AFP

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.