"Die Entdeckung der Unendlichkeit"

So gratuliert Stephen Hawking Eddie Redmayne zum Oscar

+
Stephen Hawking hat Eddie Redmayne zum Oscar gratuliert.

Los Angeles - "Gut gespielt, Eddie": Mit diesen Worten hat der britische Astrophysiker Stephen Hawking seinem Landsmann Eddie Redmayne zum Oscar gratuliert. Redmayne spielt Hawking im Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit".

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking hat seinem Landsmann Eddie Redmayne, der ihn im Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" darstellt, zu dessen Oscar gratuliert. "Gut gespielt, Eddie", schrieb der Wissenschaftler am Montag auf seiner Seite im Online-Netzwerk Facebook. "Ich bin stolz auf Dich. SH", fügte Hawking hinzu. Redmayne zeigt in dem Film die private Seite des Astrophysikers, der als junger Mann schwer erkrankte. Dafür erhielt der 33-jährige Brite am Sonntag den Oscar als bester Hauptdarsteller.

Hawking hatte Redmayne bereits zuvor für dessen darstellerische Leistung in dem Film gelobt. Hawking leidet seit Jahrzehnten an Amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer Nervenkrankheit, bei der die Muskeln nach und nach absterben. Er sitzt im Rollstuhl und kann sich nur mit Hilfe eines Sprachcomputers verständigen. In "Die Entdeckung der Unendlichkeit" geht es vor allem um die Liebesbeziehung Hawkings zu seiner ersten Frau Jane, mit der er 30 Jahre lang verheiratet war und drei Kinder bekam.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.