Cosma Shiva Hagen zieht sich für PETA aus

+
Schauspielerin Cosma Shiva Hagen setzt sich seit Jahren für Tiere in Not ein.

München - Winterzeit ist Pelzzeit: Schauspielerin Cosma Shiva Hagen hat sich für PETA ausgezogen, um auf das Leid von Tieren aufmerksam zu machen. Damit steht sie nicht alleine nackt da.

Die junge Schauspielerin Cosma Shiva Hagen (28) zog sich für PETA aus, um auf das Leid von Tieren aufmerksam zu machen. Sie empfiehlt, komplett auf Pelz zu verzichten.

Sie zogen sich für PETA aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Auch Bethenny Frankel "The Real Housewive of New York" zog sich für die Ant-Pelz-Kampagne aus.

Laut der Tierschutzorganisation PETA werden Käufer von Pelzen hinters Licht geführt. Die Kunden zahlen viel Geld für Pelze aus Hund oder Katze, ohne zu wissen, dass der Pelz aus Billigmaterial hergestellt wurde. Millionen Tiere würden demnach unendliches Leid und Qualen erleiden, bis sie für die Pelzproduktion geschlachtet werden. Laut PETA tarnt die Industrie Pelze aus Hundefell als "Gaewolf". Die meisten Produkte stammen aus China. Die USA oder Europa exportieren mehr als die Hälfte der Pelze aus Asien um sie weiter zu verarbeiten. Katzen- und Hundefell als Imitat sind keine Seltenheit und billiger als synthetische Stoffe.

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.