17. Staffel: Ein Lichtblick in dunklen Zeiten

Grey‘s Anatomy: Mega-Comeback! Kult-Figur kehrt nach Serien-Tod zurück

Ellen Pompeo Feier der 300. „Grey‘s Anatomy“-Folge 2017.
+
Ellen Pompeo alias Meredith Grey darf in brandneuen Staffel der US-Erfolgsserie „Grey‘s Anatomy“ offenbar einen Toten wiedersehen.

Das Coronavirus macht auch vor der US-Erfolgsserie „Grey‘s Anatomy“ nicht Halt. Nicht nur die Filmcrew, sondern auch Meredith & Co. haben mit der Pandemie zu kämpfen. Doch ein Lichtblick kommt!

  • Seit über fünfzehn Jahre begeistert die US-Serie „Grey‘s Anatomy“ auch deutsche Fans.
  • In der 17. Staffel kommt es zu einem überraschenden Ereignis.
  • Vorsicht: Spoiler! Denn eine „tote“ Figur kehrt jetzt zurück.

Seattle - Drama, Drama und nochmals Drama - und dennoch: Für ihre Fans bleibt die US-Serie „Grey‘s Anatomy“ auch nach 15 Jahren und 16 Staffeln noch authentisch. Zwar geht es schon lange nicht mehr um die „jungen Ärzte“ des Grey-Sloan-Memorial in Seattle, dafür überraschen die Serienmacher um Shonda Rhimes aber nach wie vor mit unvorhersehbaren Schicksalen, Unfällen, Todesopfern - und auch Beziehungsdramen.

Am Donnerstag startete die 17. Staffel der ABC-Serie in den USA. Eingefleischte „Grey‘s Anatomy“-Fans dürften sehr gespannt sein, sind sie doch daran gewöhnt, dass die kreativen Drehbuchschreiber auf aktuelle Geschehnisse reagieren und sie in die Handlung einfließen lassen. So hatten es die Ärzte im Krankenhaus von Meredith Grey (Ellen Pompeo), Dr. Webber und Co. unter anderem schon mit einem Großbrand, einem Flugzeugabsturz und einem Amokläufer zu tun. Jetzt soll das 2020 alles dominierende Thema, das Coronavirus*, in der neuen Staffel ebenfalls eine große Rolle spielen - hatte doch auch die Filmcrew mit der Pandemie zu kämpfen:

„Grey‘s Anatomy“: Lässt Shonda Rhimes jetzt Tote auferstehen?

Den Machern der erfolgreichen Krankenhaus-Serie ist nicht zu trauen, fallen ihren Geschichten doch auch regelmäßig die Lieblingscharaktere der Zuschauer zum Opfer. Nachdem in der 16. Staffel nach Kristina Yang auch Alex Karav die Original-Crew verlassen hat, soll eine eigentlich verstorbene Figur jetzt auf den Bildschirm zurückkehren. Das Ende der Doppelfolge, die zum Auftakt der 17. Staffel am Donnerstag ausgestrahlt wurde, hat viele Zuschauer vermutlich kurz aufschreien lassen. Doch welche der schmerzlich vermissten Figuren kehrte da genau zurück?

Schon öfter spekulierten Fans über eine Rückkehr von Katherine Heigl alias Izzie Stevens, wird sie im laufenden Plott doch immer wieder erwähnt. Doch zumindest die ersten beiden Folgen der 17. Staffel kommen wieder ohne sie aus. George O‘Malley, Mark Sloan, Derek Shepherd und Lexie Grey - sie alle kamen auf tragische Weise ums Leben. Hält ein Serienmacher etwas auf sich und seine Fans, kehren Tote - außer in SciFi-Filmen - nicht zurück. Eigentlich. Denn Shonda Rhimes holt niemand Geringern als Dr. McDreamy, also Meredith‘s bei einem Autounfall verstorbenen Ehemann Derek Shepherd (Patrick Demsey) zurück in das „Grey‘s Anatomy“-Universum.

Video: Diese „Grey‘s Anatomy“-Charaktere mussten den Serientod sterben

„Grey‘s Anatomy“-Fans geschockt: McDreamy aka Patrick Demsey ist zurück

Die aktuellste Folge zeigt, wie die Corona-Pandemie das Grey-Sloan Memorial völlig überrollt und die Kräfte aller auf die Probe stellt. Die zweite Folge der 17. Staffel beginnt und endet mit Meredith an einem Strand. Erst in letzter Sekunde erfährt der Zuschauer, was sie dort eigentlich macht, bricht die Ärztin da doch kurz vor Schluss vor dem Krankenhaus zusammen und befindet sich dann plötzlich am Meer, wo Derek ihren Namen ruft. Rhimes gedenkt Dereks Rückkehr als eine Art „Lichtblick“ in dunklen Corona-Zeiten - nichtsdestotrotz fragen sich die Fans wohl jetzt: Ist Meredith jetzt etwa auch tot?

Nicht ohne Grund, denn immer wieder machen Gerüchte die Runde, Ellen Pompeo wolle die Erfolgsserie, die auch den Namen ihrer Rolle im Titel trägt, verlassen. Ist dieser Moment etwa in der 17. Staffel gekommen? Sollte es so sein, wäre dies eine sehr schlechte Nachricht für alle Fans der Serie, macht deren Schöpferin doch immer wieder deutlich, dass sie ohne Meredith nicht fortgesetzt werde. Doch Merediths Schicksal bleibt eben noch abzuwarten. (cos) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.