Griechischer Prinz heiratet

+
Prinz Nikolaos und seine Verlobte Tatiana Blatnik.

Athen - Der europäische Adel trifft sich dieser Tage auf der kleinen griechischen Insel Spetses. Der Grund: Der griechische Prinz Nikolaos heiratet die Schweizerin Tatiana Blatnik.

Große Spannung auf der kleinen griechischen Insel Spetses: Vor der Adelshochzeit des Prinzen Nikolaos von Griechenland und der Schweizerin Tatiana Blatnik am Mittwochabend wurden schon eine Königin sowie mehrere Prinzen und Prinzessinnen gesichtet. Darunter waren Königin Sofia von Spanien und ihre Kinder: Kronprinz Felipe mit seiner Frau Letizia und die Prinzessinnen Elena und Cristina von Spanien. Auch der norwegische Kronprinz Haakon wurde erkannt.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Einige Reporter wollen auch die schwedische Kronprinzessin Victoria gesehen haben. Das niederländische Königshaus ist mit dem Kronprinzen Willem- Alexander und seiner Frau Maxima dabei. Die Veranstalter, das Haus des 1974 per Volksabstimmung abgesetzten Ex-Königs Griechenlands, Konstantin II., weigerte sich aus Sicherheitsgründen auch am Tag der Hochzeit, eine offizielle Liste der Gäste zu veröffentlichen.

Die griechische Boulevard-Presse spekulierte deshalb heftig, wer zu den Gästen gehören könnte. Die Hochzeit sollte am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr MESZ in einer kleinen Kirche auf Spetses beginnen, in die rund 30 Menschen passen. Die übrigen Gäste sollten die Hochzeit auf Videowänden verfolgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.