Grönemeyer: Mit Jools Holland auf Tournee

Berlin - Der Musiker Jools Holland ist demnächst mit seinem Projekt "Jools Holland & Friends Live" auf Deutschland-Tournee. Herbert Grönemeyer und zwei weitere deutsche Stars unterstützen ihn dabei.

Nach seiner großen Stadiontournee kommt Herbert Grönemeyer nun wieder auf die Bühne - allerdings bei kleineren, intimeren Konzerten des britischen Musikers Jools Holland. Als Gaststar wird “Herbie“ den Briten, der seit Jahren die BBC-Musikshow “Later... with Jools Holland“ moderiert, auf einem Teil von dessen Deutschland-Tour begleiten. In Dortmund (15. September), Köln (16.) und Berlin (17.) ist Grönemeyer bei “Jools Holland & Friends Live“ dabei; in Hamburg am 21. September stehen dann Roger Cicero und Ina Müller mit dem Briten gemeinsam auf der Bühne. Der Soft-Cell-Sänger Marc Almond ist auf der kompletten Tour dabei, wie am Mittwoch vom Holland-Management bekanntgegeben wurde.

Die Live-Zusammenarbeit der unterschiedlichen Künstler folgt der Kollaboration bei Hollands neuer Platte “Jools Holland & Friends“, auf der der Brite nicht nur mit den deutschen Pop-Künstlern, sondern auch mit internationalen Größen wie Bono oder Eric Clapton Songs aufgenommen hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.