Grönemeyer: So klingt das neue Album

Berlin - Diesen Freitag erscheint das von vielen mit Spannung erwartete neue Album von Herbert Grönemeyer. Hier erfahren Sie schon heute, wie es klingt.

So dynamisch hat man Herbert Grönemeyer lange nicht mehr erlebt. Wuchtige Beats, stürmische Texte - “Herbies“ neues Album “Schiffsverkehr“ strotzt geradezu vor Kraft und Energie. Beim Anhören wird schnell klar: Der 54-Jährige will aufbrechen, die Vergangenheit hinter sich lassen.

“Endlich auf hohe See“, singt er beim Auftaktstück laut von der Kommandobrücke herab und fragt im nächsten Song: “Hast Du das Herz, auf Kaperfahrt zu gehen?“ Forsch und mitreißend, doch manch Leichtmatrose könnte dabei auch seekrank werden. Musikalisch prescht Grönemeyer auf seinem neuen Werk, das an diesem Freitag erscheint, nämlich ganz schön nach vorne.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

popstars, berufe, jobs, früher
Die einen - wie die Familie Jackson (Foto) oder die Kelly Family - sind zum Popstar geboren. Andere schlagen schon als Kind diesen Weg ein. Ganz andere wiederum werden quasi erst auf dem zweiten Bildungsweg zum Popstar. Um diese heutigen Weltstars geht es in dieser Fotostrecke. Womit haben Stars angeblich früher ihr Geld verdient? Klicken Sie sich durch und staunen Sie! © ap
popstars, berufe, jobs, früher
Madonna ist heute die "Queen Of Pop". Früher hingegen ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... war sie die Queen Of Donuts. Als sie in New York ankam, jobbte sie als Kellnerin bei einer Donut-Kette. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Heute schmettert Paul Potts Opernarien. Gestern und vorvorgestern ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... nutzte er sein Organ, um der Kundschaft Handys zu verkaufen. © AP
popstars, berufe, jobs, früher
Waschen, Schneiden, Legen: Bevor sie die Bühnen stürmte, machte Jeanette Biedermann ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... eine Lehre bei Promi-Friseur Udo Walz. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Jonathan Davis steht mit seiner Band Korn für New-Metal-Sound mit Grusel-Appeal. Nichts für schwache Gemüter war auch sein früherer Job: © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Er balsamierte Leichen ein. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Grammatikalische Fehler kann man in den Texten von Sting wohl lange suchen. Denn der Ex-Police-Frontmann und heutige Solo-Star ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... war früher Englischlehrer. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Heute elektrisiert Bob Dylan nur noch seine Fans. Vor Jahrzehnten ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... betrieb er mit seinen Elektriker-Brüdern eine gemeinsame Firma. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Bevor Elvis Presley für Millionen die Hüfte kreisen ließ, ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... drehte er das Lenkrad in Memphis bei der "Crown Electric Company" - als LKW-Fahrer. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Wenn man sich dieses Foto so anschaut, kann man es kaum glauben, aber Mariah Carey ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... soll sich mal als Friseurin versucht haben. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
In Gwen Stefanis Biographie stehen Welthits mit No Doubt, Welthits solo - und auch eine weniger schmeichelhafte Tätigkeit ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... als Bodenschrubberin. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Der heutige Schmuserocker Rod Stewart war in seinem früheren Leben nicht etwa Gemüsereibe, sondern hatte zwei andere skurrile Jobs: © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Erstens arbeitete er als Totengräber, zweitens hätte er beinahe den Sprung zum Profi-Fußballer geschafft. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Die Casting-Show "American Idol" machte Kelly Clarkson zum Weltstar. Als sie noch keiner kannte ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... versuchte sie sich unter anderem als Staubsaugervertreterin. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Wahnsinn! Der ehemalige Schlager-Grobmotoriker Wolfgang Petry absolvierte ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... eine Lehre als Feinmechaniker. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Shania Twain zog mit 21 nach Toronto und hielt sich neben ihren ersten Bühnenauftritten ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... als Sekretärin über Wasser. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Ein Mann wie ein Schrank! Meat Loaf nimmt man problemlos Sätze wie ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... "Du kommst hier nicht rein" ab. Vor über 40 Jahren arbeitete der Hardrocker als Türsteher. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Heute verschnörkelt Jon Bon Jovi nur noch seine Songs. Früher ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... kümmerte sich um Weihnachtsdekoration. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Bevor Marilyn Manson als Schockrocker Karriere machte, schockte er andere Musiker. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Und zwar als Musikjournalist. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Okay, das klingt eigentlich ZU passend, um wahr zu sein. Aber es stimmt. Liebe zartbesaiteten Leser, es wird etwas eklig. Ozzy Osbourne arbeitete tatsächlich einmal ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... in einem Schlachthof! © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Unglaublich, aber wahr: Gene Simmons von KISS ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... war mal Grundschullehrer. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Keith Richards von den Rolling Stones gestand im Interview einen kurzen Job ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... als Balljunge auf einem Tennisplatz. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
"Einmal die 34 extra scharf": Barbra Streisand ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... arbeitete einst in einem chinesischen Restaurant. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Während Tina Turner sich durch ihre ersten Auftritte röhrte, schrien auch ihre Patientin. Denn die junge Tina ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... soll auf der Entbindungsstation gearbeitet haben. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Eddie Vedder von Pearl Jam machte die Nächte durch. Denn er jobbte ... © AP
popstars, berufe, jobs, früher
... in der Nachtschicht an einer Tankstelle. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Wenn sie heute von P!nk ihre Fleischpflanzerl bekommen würden, würden die männlichen Fans wohl überrascht aufjauchzen. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Aber früher arbeitete sie tatsächlich bei McDonald's! © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
James Blunt ... © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
... war mit der britischen Army im Kosovo-Einsatz und verarbeitete dies unter anderem mit dem Song "No Bravery". © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Eva Briegel zapft mit Juli heute Chart-Erfolge. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Früher jobbte sie als Barfrau. © dpa
popstars, berufe, jobs, früher
Und wann treten Sie ins Scheinwerferlicht? © dpa

Am Dienstag stellte der Sänger sein neues Werk in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vor, bei einem Dampferausflug auf der Spree. Dabei war der letzte Schliff an die elf Songs erst Ende Februar angelegt worden, wie er verrät. “Wir arbeiten immer auf den letzten Drücker.“

Geschadet hat es dem Album nicht. Es ist bemerkenswert vielfältig und bunt. Denn natürlich finden sich neben druckvollen Rock- und Pop-Titeln auch wieder gefühlvolle, melancholische Balladen wie “Unfassbarer Grund“ oder “Zu Dir“. Und Nummern wie das ausgelassene “Fernweh“ erinnern tatsächlich an “Mambo“ und “Männer“, die fetzigen Klassiker aus seinem heiteren Frühwerk. Ja, “Schiffsverkehr“ sei durchaus eine Rückkehr zu den 80er Jahren, bestätigt Grönemeyer.

Dazwischen lag für den Künstler eine sehr schwierige Zeit. 1998 starben kurz aufeinander einer seiner Brüder und seine Frau. Diesen schweren Schicksalsschlag verarbeitet er in seinen Werken bis heute, vor allem aber im Album “Mensch“ von 2002. ““Mensch“ war das Wieder-Laufen-Lernen“, sagt Grönemeyer. Danach sei noch das etwas “zerklüftete“ Album “12“ gekommen, das neue “Schiffsverkehr“ markiere aber nun endgültig den Neuanfang: “Aufbruch, Versuch des Neubeginns“, unterstreicht der Sänger.

Gut ein Jahr lang hatte sich der Ruhrpottler Zeit gelassen, sein mittlerweile 13. Studioalbum zu produzieren. Dass er ein Meisterwerk vorlegen wollte, daran lässt zumindest die Liste der Schaffensorte keinen Zweifel. Zunächst ließ er sich in Stockholm inspirieren, besuchte das Mono Music Studio von Abba-Legende Benny Andersson. Am Hafen schaute “Herbie“ den ein- und auslaufenden Schiffen zu.

Weitere Teile von “Schiffsverkehr“ entstanden in der Abbey Road in London und in den Electric Lady Studios in New York. Pop- und Rock-Giganten wie David Bowie, die Rolling Stones oder John Lennon haben dort produziert. Grönemeyer reihte sich “mit Ehrfurcht“ in diese Galerie ein, wie er sagt. Zufrieden Anker werfen wolle er aber noch lange nicht.

Haiko Prengel, dpa

Nackte Haut bei Popstars

Die holde Weiblichkeit weiß sich zu inszenieren: Durchgesickerte Nackt-Privatfotos von Popstars oder auch Paparazzi-Bilder sorgen regelmäßig für Riesenwirbel. Doch tatsächlich sind es oft die Sängerinnen höchstselbst, die sich nackt zeigen. Sehen Sie hier die heißesten Fotos aus Shootings und von Auftritten von P!nk & Co. © Dan Annett
Wow! Alicia Keys posierte 2012 für dieses atemberaubende Shooting © Michelangelo Di Battista
Sieht man was? Sieht man nichts? Alicia Keys überlässt viel der Phantasie © Michelangelo Di Battista
Nicole Scherzinger zeigt viel © Meeno
Diese Fotos hat Madonna zu ihrem neuen Album "MDNA" herausgegeben © Universal
Auch mit 53 wirkt die Dame noch sehr knackig © Universal
Schicke Fotos © Universal
Und so zeigt sie sich auf einem Single-Cover. Sind die jungen Popstars freizügiger? Entscheiden Sie selbst. © Universal
Rihanna © Ellen von Unwerth
Christina Aguilera © Alix Malka
Shakira © Jaume de la Iguana's
Lady Gaga © Universal
Von Ke$ha ist im Sommer 2010 ein privates Nacktfoto im Web aufgetaucht. Dieses hier stammt hingegen von einem offiziellen Shooting. © Shelby Duncan
Diese Frau ist eine Newcomerin der etwas anderen Art © Nicole Nodland / Universal
Ihr Name: Lana Del Rey © Nicole Nodland / Universal
"Video games" war ein Riesenhit © Nicole Nodland / Universal
Auch das Album stürmte die Charts © Nicole Nodland / Universal
Manche sagen, sie sehe aus wie ein Pornostar - und sie heißt auch so. Auch ihre Musik ist sexy - allerdings auch sehr düster © Nicole Nodland / Universal
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Kaum wiederzuerkennen: Beyoncé in einem ihrer heißesten Shootings © Ellen von Unwerth
Natalia Kills ... © Universal
... will die neue Lady Gaga werden. © Universal
Sie posiert mit einer Hand am Busen, der anderen am Slip. Das kann ja noch heiter werden. © Nick Walker
Da kommt noch was © Universal
Wow! Christina Aguilera verzückte bei den Golden Globe Awards mit diesem Kleid. © AP
Da bleibt ... © AP
... kaum noch Raum für Phantasie. © AP
Natalia Kills © Universal
Natalia Kills © Tim Fahlbusch
Bei den American Music Awards zog Rihanna mit einem transparenten Kleid die Blicke auf sich. © AP
Bei den American Music Awards zog Rihanna mit einem transparenten Kleid die Blicke auf sich. © dpa
Auch die Show war extraheiß © AP
P!nk © Andrew MacPherson
Ke$ha © Gomillion and Leupild
Mariah Carey © Michael Thompson
Jeanette Biedermann © Universal
Lady Gaga © David La Chapelle
Alicia Keys © Thierry LeGoues
Lady Gaga © Universal
Lady Gaga © Warwick Saint
Lady Gaga © David la Chapelle
Björk © Universal
Christina Aguilera © Alix Malka
Lady Gaga © Meeno
Alix Malka
Christina Aguilera © Alix Malka
Ashlee Simpson © Ben Watts
Beyoncé © dpa
Beyoncé © dpa
Lady Gaga halbnackt beim Crowdsurfen auf dem Lollapalooza-Festival 2010 © lastnightparty.net
Lady Gaga halbnackt beim Crowdsurfen auf dem Lollapalooza-Festival 2010 © lastnightparty.net
Lady Gaga halbnackt beim Crowdsurfen auf dem Lollapalooza-Festival 2010 © lastnightparty.net
Lady Gaga halbnackt beim Crowdsurfen auf dem Lollapalooza-Festival 2010 © lastnightparty.net
Beyoncé (l.) und Shakira © Sony BMG
Britney Spears © Jive/Zomba/BMG
Kelly Clarkson © Renaud Corlour
Fergie © Arie Michelson
Jessica Simpson © Daniel Moss
Katy Perry © Ari Michelson
Katy Perry © EMI
Katy Perry © Emma Summerton
Ke$ha © Jason Nocito
Ke$ha © Shelby Duncan
Nelly Furtado © Chris Baldwin
P!nk © Dan Annett
Taylor Swift © AP
 © Jaume de la Iguana's
Ashlee Simpson © Ben Watts
Avril Lavigne © dpa
Beyoncé © dpa
Britney Spears © Frank Micelotta
Mariah Carey © Michael Thompson
Cheryl Cole © Michael Labica and Sandrine Dulermo
Kelly Clarkson © Chapman Baehler
Kelly Clarkson © Sony
Kelly Clarkson © Sony
Beth Ditto ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, gilt aber als Stilikone. © dpa
Duffy © Lachlan Bailey
Fergie © Ellen von Unwerth
Jessica Simpson © Brett Ratner
Katy Perry © Ari Michelson
Kylie Minogue © William Baker
Lady Gaga © David la Chapelle
Lady Gaga © David la Chapelle
Lily Allen © Simon Emmet
Madonna © dpa
Madonna © Madonna
P!nk © Dan Annett
P!nk © Dan Annett
Rihanna © Chris Baldwin
Shakira © Jaume de la Iguana's
Shakira © Jaume de la Iguana's
Shakira © Jaume de la Iguana's
Taylor Swift © AP
Rihanna © Chris Baldwin
P!nk © Dan Annett
Nelly Furtado © Chris Baldwin
Lily Allen © Simon Emmet
Lady Gaga © David la Chapelle
Kylie Minogue © William Baker
Ke$ha © Shelby Duncan
Katy Perry © Michael Elins
Katy Perry © Ari Michelson
Kelly Clarkson © Mike Ruiz
Mariah Carey © Michael Thompson
Britney Spears © Kate Turning
Beyoncé © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.