Grönemeyer startet Konzert-Tournee

+
Herbert Grönemeyer kehrt zurtück auf die großen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Rostock - Herbert Grönemeyer kehrt zurück auf die Bühne. Am Dienstag startet der Rock-Poet im Rostocker IGA-Park seine neue Tournee.

Sie wird ihn und seine Band bis zum 24. Juni in 15 weitere Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz führen. Bei der offiziellen Vorstellung des neuen Albums "Schiffsverkehr" im März hatte der heute 55-Jährige seine große Leidenschaft für das maritime Leben offenbart - passend dazu wird sein erstes Konzert mit den neuen Songs nur ein paar 100 Meter von der Ostsee entfernt über die Bühne gehen. Für das Auftakt-Konzert sind noch Karten zu haben, hieß es vom Veranstalter.

Vor gut zwei Monaten hatte Grönemeyer sein neues Album "Schiffsverkehr" vorgestellt und war damit auf Anhieb auf Platz 1 der Albumcharts gelandet. Von der Kritik war das nunmehr 13. Studio-Album überwiegend positiv aufgenommen worden. Mal präsentiere sich der "klassische Grönemeyer", dann wieder ein ganz anderer. Ein Mann, der sich in den Wind stellt, wie es hieß. "Schiffsverkehr" sei auch eine musikalische Rückkehr zu den 80er Jahren, hatte Grönemeyer selbst gesagt. Themen der Lieder sind Liebe, Glück und das Leben. Als politischer Mensch behandelt er aber auch das Schicksal der deutschen Soldaten im Afghanistan.

Grönemeyer kennt den Rostocker IGA-Park noch gut von seinem "Deine Stimme gegen Armut"-Konzert während des G8-Gipfels in Heiligendamm im Juni 2007. Damals fanden 70 000 Menschen den Weg in den weitläufigen Park an der Warnow, in dem Grönemeyer und Musiker von 17 Bands aus aller Welt die Mächtigen der Erde mit ihren Liedern beschworen, sich mehr um die notleidenden Menschen vor allem in Afrika zu kümmern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.