Grönemeyer im Textwahn

+
Herbert Grönemeyer

Hamburg - Herbert Grönemeyer bereitet sich auf seine Tour vor und schreibt an seinem neuen Album. Wie er erzählt, gehört dazu auch ungewöhnliche Nachtarbeit.

Herbert Grönemeyer sucht auf seiner für den Sommer nächsten Jahres geplanten Open-Air-Tournee nach “besonderen Momenten“. Sie könnten nur wenige Millisekunden lang sein und ihm doch die Gewissheit geben, dass sich der Aufwand der ganzen Tour gelohnt habe, sagte Grönemeyer am Dienstag in Hamburg. Vom 31. Mai bis 21. Juni 2011 tourt Grönemeyer durch Deutschland. Auftritte sind unter anderem in Rostock, Hamburg, Berlin und München geplant. Neben den Hits seiner Alben “Bochum“ und “Mensch“ will der Sänger auch Titel aus seinem neuen für Anfang März geplanten Studioalbum spielen.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Im Moment befinde er sich im “Textwahn“, sagte Grönemeyer. Manchmal stehe er morgens auf und schreibe Strophen auf, die ihm in der Nacht eingefallen seien, nur um dann ein paar Stunden später festzustellen, dass er “völligen Mist“ getextet habe. Bis Januar müssten die Texte für das neue Album fertig sein. “Viel Zeit, um Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen, bleibt da kaum“, sagte er.

Thema des Albums soll vor allem die aktuelle Seelenlage in Deutschland sein. So handele ein Titel von den Gefühlen eines in Afghanistan stationierten Soldaten. Auch die “neue deutsche Gelassenheit“ werde thematisiert. Über 20 Jahre nach der Wende träten die Deutschen in ihrer Außenwahrnehmung wieder zunehmend selbstbewusst und unbeschwert auf, sagte Grönemeyer. Musikalisch werde das Album druckvoller als die letzten werden. Zwar gebe es auch Stücke mit Klavierbegleitung, insgesamt werde es jedoch eher gitarrenlastig. Eine Singleauskopplung soll im Februar erscheinen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.