Vorfall in Finka auf Santa Ponsa

Costa Cordalis gestürzt: Drei Stunden in Klinik operiert

+
Costa Cordalis

Costa Cordalis musste im Krankenhaus drei Stunden operiert werden. Der Schlagersänger ist gestürzt.

Mallorca - Der Schlagersänger Costa Cordalis (73) ist laut seinem Sohn auf seiner Finka in Santa Ponsa im Badezimmer gestürzt. Lucas Cordalis sagte von Mallorca aus dem Berliner Sender Radio B2 - Deutschlands Schlagerradio: „Er hat sich richtig weh getan, er hat sich im Bad durch eine ganz dumme Bewegung den Knöchel verletzt.“ Diagnose: Doppelter Knöchelbruch.

Wie bild.de berichtet, wollte Cordalis in Deutschland operiert werden. „Meine Frau Ingrid und ich haben sofort entschieden, die nächste Linienmaschine nach Hamburg zu nehmen. Ich traue den Ärzten in Spanien nicht.“ In Hamburg kam Cordalis wegen den G20-Ausschreitungen und den Sicherheitsmaßnahmen kaum in die Klinik. Dort wurde der Schlagerstar drei Stunden operiert - unter Vollnarkose. Zwar ist alles gut verlaufen, doch der 73-Jährige hat immer noch starke Schmerzen: „Ich nehme drei bis vier Ibuprofen-Tabletten am Tag, um es auszuhalten.“

Abgesagt wurde deshalb ein geplanter gemeinsamer Auftritt von Costa und Lucas Cordalis am Samstag beim Open-Air-Konzert „Radio B2 SchlagerHammer 2017“ auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. „Man konnte das nicht noch nach hinten schieben, um die Show irgendwie durchzuziehen“, sagte Lucas Cordalis mit Blick auf die Operation dem Radiosender.

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.