Gern ein bisschen moppelig

Guido Maria Kretschmer: "Es ist der Mensch, der zählt"

+
Für Guido Maria Kretschmer ist eine schlanke Figur nicht alles. Foto: Jens Kalaene

In seiner TV-Sendung berät der Designer ganz unterschiedliche Frauen. Vielfalt ist ihm generell im Leben wichtig: Er beurteilt Menschen nicht nach Alter oder Kontostand - und schon gar nicht nach der Kleidergröße.

Berlin (dpa) - Für den Designer Guido Maria Kretschmer (52) ist es wichtig, sich mit Menschen zu amüsieren, nicht über sie. "Wir leben in einer Zeit, in der es wichtig ist zu zeigen, dass man liebt und nicht ausgrenzt", sagte er der Zeitschrift "Super Illu".

Über die Teilnehmerinnen seiner TV-Sendung "Shopping Queen" auf Vox stellt Kretschmer fest: "Es ist der Mensch, der zählt." Eine "Shopping Queen" könne "jede Hautfarbe haben, jedes Alter, sie kann Männer oder Frauen lieben, Geld haben oder bettelarm sein".

Bei der Beurteilung eines Menschen sollte auch die Figur keine Rolle spielen: "Es ist kein Verdienst, dünn zu sein. Man muss nicht denken, nur weil man dünn ist, sei man toll! Und alle, die es nicht sind, hätten sich nicht im Griff", sagte er. "Frauen steht es oft sogar ganz gut, ein bisschen moppeliger zu sein."

Kretschmers Internetauftritt

Internetauftritt "Shopping Queen"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.